Freitag, 23. Januar 2015

Etwas kopflos...

ist meine neue Mitbewohnerin ja!


















Und dennoch begeistert sie mich total. Jetzt kann ich endlich, ohne mich verrenken zu müssen oder die Kundin 3 mal kommen zu lassen, an meinen Westen arbeiten. Ich freu mich so!
Heute Morgen kam sie ganz früh angereist und ich konnt es kaum erwarten, sie zu testen. Gleich im Einsatz, hat sich sich bewährt und die Erwartungen erfüllt - auch die an die Wendeweste und an das graue Glück. Sogar als Fotomodell macht sie ne gute Figur!

Kommt gut ins Wochenende!

Dienstag, 20. Januar 2015

Noch nicht mal...























die Nase wollte ich bei diesem Wetter rausstrecken. Ich bin ein begeisterter Schneefan, wie allgemein bekannt ist :-) ! Nur nieseligen Regenschnee mit Matschgarantie ist wirklich nicht so mein Ding. Nun war aber die Luft raus aus dem Kühlschrank und nach ner Nulldiät war uns auch nicht.
Jetzt hab ich es hinter mir und zur Belohnung gibt's nen heißen Kaffee und die neue flow!

Gemütliche Inhouse-Grüße!

Sonntag, 18. Januar 2015

Jahreszeitentisch im Januar















Wenn die Zeit der Heiligen Könige vorbei ist und Maria und Josef den Stall verlassen haben, dann ist der Jahreszeitentisch im Haus am Wald eher trist. Nach der weihnachtlichen Fülle wird es höchste Zeit für Veränderungen.
Ende Januar kann der Winter auf dem Jahreszeitentisch Einzug halten.




















Der Monatsbruder Januar präsentiert zeigt Euch heute, was da so los sein kann. In diesem Jahr habe ich mich für eine Winterkönigin entschieden. Ihre Tochter hat sich einen Schneemann gebaut und mit der Achatscheibe kommt noch etwas Farbe ins Eis. Die Königin steht auf einem Salzblock, den ich einmal während einer Salzbergwerk-Besichtigung geschenkt bekam. Der König Winter kann aber auch auf einem weißen Tuch stehen. Ich halte diese Jahreszeit eher schlicht, draußen ist ja auch nicht viel los. Wenn ihr kleine Kinder habt, dann darf auch ein Schlittenkind mittun. Vielleicht stelle ich Euch dieser Tage noch ein paar andere Besucher vor, die zur Winterzeit auf dem Jahreszeitentisch ankommen könnten.

Kommt gut in die neue Woche!

Mittwoch, 14. Januar 2015

Neues...

entdecken und erproben ist ja nicht immer mein Ding - vor allem wenn sich um Technik handelt.
Nun hat mich gestern dann doch ein Sonderangebot dazu gebracht, mir ein neues Objektiv für die Kamera zu leisten. Ich üb noch - aber einiges beeindruckt mich schon sehr.


















Ich üb dann mal weiter...
Mittwochsgrüße

Freitag, 9. Januar 2015

Ich träum...

in meiner Werkstatt lieber vom Schnee, als mir das graue Sturmwetter draußen anzusehen.



















Haltet eure Hüte fest und parkt eure Autos weit weg von den Bäumen!
Ich mach mir jetzt nen Tee und gehe mit Winterkönigen in Serie, vielleicht hilft es ja....
Stürmische Grüße

Donnerstag, 8. Januar 2015

Wölfe....

Weder zeichnen noch fotomontieren kann ich gegen den Schrecken - ich kann nur schreiben....

Leider kann man sich den Schrecken vor dem Schrecken nicht von der Seele schreiben. Ich weiß nur, wer Angst hat, der reagiert irrational und wird unberechenbar! Wir haben in unserer Geschichte leider  zu oft erlebt, wie man sich von Angst regieren lässt, wie viel Leid und Kummer daraus entsteht, wie krank eine Gesellschaft werden kann. Ich bete darum, dass wir aus der Angst vor dem bösen Wolf nicht in die Knie gehen, mit unserer Meinung hinter dem Berg halten, uns verstecken oder den Scharfmachern hinterher laufen.

Freiheit ist so wichtig. Lassen wir sie uns nicht nehmen - egal von wem!

Ich bin nicht Charlie, so vermessen bin ich nicht. Aber ich bin Bürgerin eines Rechtsstaats, lebe in einem freien Europa und deshalb erwarte ich, dass diejenigen, die sich in Freiheit äußern, respektiert und geschützt werden. Auch wenn ich nicht jede Meinung teilen kann, Gewalt kann niemals eine Antwort sein, Angst und Schrecken zu verbreiten hat noch niemals wirklich etwas Gutes hervorgebracht. Egal wer sich da im Dunkeln versteckt, er hat jedes Recht verloren, gehört zu werden.
Hören wir denen zu, die sich uns im Licht zeigen, setzen wir uns mit ihnen auseinander  - aber geben wir den Wölfen keine Macht über unsere Freiheit! Paris ist überall!


















Als ich heute Morgen, immer noch benommen von der Vorstellung, dass Sicherheit wirklich eine Illusion ist, dass die brutale, irrsinnige Gewalt einfach in Menschengestalt zuschlagen kann, da kam ich an meinem Wolf vorbei und dachte, dass das mein Bild für heute ist. Es geht nicht um niedlich oder schön - mir ist eingefallen, dass dem Wolf seine Gewalt und seine Listen nicht geholfen haben. Die Freiheit hat immer den längeren Arm...


Mittwoch, 7. Januar 2015

Wann bitte...

ist der richtige Zeitpunkt den Weihnachtsbaum abzuräumen und aus dem Zimmer zu verbannen?

























Kurz vor Ostern reicht doch?
Bestimmt!

Mein Mann ist zwar anderer Ansicht, doch der Abschied fällt mir schon schwer! Vielleicht muss ich ja diese Woche noch sooo viel erledigen, da hab ich für Baumräumarbeiten gar keine Zeit...

Dienstag, 6. Januar 2015

Sie wandern wieder...

durch die Straßen, die heiligen drei Könige.






















Als Kind hab ich meine katholischen Klassenkameraden immer beneidet um die Kostüme und um den Segen, den sie bringen durften. Nun bin ich als Protestantin in einer sehr katholischen Ecke aufgewachsen und mit den Bräuchen vertraut. Auch heute noch freue ich mich am Engagement der Kinder, an der Idee für Menschen in aller Welt segensreich zu sein.
Nun lebe ich in Brandenburg. Hier kommen die Könige nur noch ins Haus, wenn man sich vorher auf einer Liste einträgt - damit sich die Atheisten und Protestanten nicht gestört fühlen....

Ich finde das beschämend, zumal wir ganz selbstverständlich die Tür öffnen, wenn die Knirpse für sich selbst "Süßes oder Saures" verlangen. Ist Spendenbereitschaft jetzt plötzlich an Konfessionen oder politische Haltungen gebunden?

Ich wünsch Euch einen schönen Tag mit den drei Königen, die in manchen Ländern die Weihnachtsgeschenke bringen, mal weise, mal suchend und mal andächtig sind.
Auf jeden Fall sind sie zum Beginn eines jeden Jahres ein gutes Sinnbild dafür, dass es sich immer lohnt, einen Weg zu beginnen, etwas zu suchen und sich nicht beirren zu lassen.

Nachdenkliche Grüße

Sonntag, 4. Januar 2015

Sonnensonntag

am und mit Wasser.
Wasser ist immer ein Lebenselixier!

Selbst das Anschauen von Wasserflächen belebt. Also mich jedenfalls. Zum Segeln ist es noch viel zu kalt, aber am Wasser stehen und träumen, das ging heute ganz gut. Sogar die Sonne ließ sich diesen Anblick heute Vormittag in Potsdam nicht entgehen.















Zu Hause hab ich dann den Sonnen - Wasser - Kaltluft -Schwung genutzt und zwei weiter Wärmflaschen-Varianten ausprobiert. Das Jahr fängt wirklich gut an.






















Kommt gut in die "erste" neue Woche!

Freitag, 2. Januar 2015

Etwas Warmes ...

braucht man dieser Tage ganz bestimmt.
























Heute hab ich mich mit einer Hülle für Wärmflaschen beschäftigt. 40 Gramm hellblaue Merinowolle und eine handvoll farbiges Allerlei aus dem Wollkorb - schon ist die Kuschelhülle fertig. Mich begeistert einfach die Tatsache, dass die gefilzte Hülle die Wärme ewig hält und von Anfang an die Haut schützt. Wohltemperiert eben.

Damit kann das nass-kalte Wochenende kommen. Ein gutes Buch vielleicht dazu und einen leckeren Tee...Was will man mehr?

Oder noch mehr Wärmflaschenhüllen filzen???
Aber ich muss mich heute Abend ja noch nicht entscheiden...


Donnerstag, 1. Januar 2015

Ein neues Jahr...

hat begonnen. 12 Monate warten auf uns. Sie wollen gelebt, verbracht, genutzt und verbraucht werden - denn dazu sind sie da!














Hier könnt ihr schon mal einen Blick auf die 12 Herrschaften werfen. Einem Regenbogen gleich spannen die 12 Monatsbrüder eine Brücke zu dem was vor uns liegt. Sie entstanden aus Bildern, die ihre bereits vergangenen Geschwister in mir hinterlassen haben.

Ich wünsche Euch ein farbenfrohes, gesundes, glückliches und kreatives neues Jahr!


Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden.
S. Kiergegaard