Sonntag, 14. Dezember 2014

13. Dezember

Lucia bringt ein Licht vorbei...


















damit dem Frechdachs ein Licht aufgeht!?!

Jedenfalls nimm er seine Verantwortung für den kleinen Findling doch ziemlich ernst. Aber wir wissen nun immer noch nicht, wohin der Findling gehört. Da wird sich der Frechdachs noch eine Weile kümmern müssen.

Als ich dieser Tage mit den Kindern in der Grundschule hier im Ort an dem Teppich gearbeitet habe, da wurde mir in einem ganz bestimmten Moment so unglaublich klar, wie viel Verantwortung mir die Kinder anvertraut haben. Sie standen alle um mich herum und wollten von mir eine Entscheidung. Wer darf als nächster auf den nassen Teppich? Eigentlich eine ganz simple Organisationsaufgabe. So einfach kam mir das in diesem Augenblick gar nicht mehr vor. Mir wurde schlagartig klar, dass ich die Verantwortung trug für Gerechtigkeit, Klarheit und für das momentane Glück der Kleinen.
So hatte ich das vorher noch nie betrachtet.
Ich musste an die vielen Kinder denken, die in solchen Momenten enttäuscht werden, sich ungerecht behandelt fühlen. Und ich fürchte, den Erwachsenen ist die Hoffnung, die die Kinder an ihre Entscheidung knüpfen oft nicht klar.
Ich hab mit meiner großen Tochter darüber gesprochen, weil mich das alles sehr bewegt hat. Und da hat sie mir erzählt, dass sie selbst ganz schnell gelernt hat, sich aus solchen Situationen zurück zu ziehen, nur um nicht enttäuscht zu werden. Ob ihre Lehrer das gewusst haben?

Erinnert ihr euch auch an solche Momente, in denen Menschen sich ihrer Verantwortung Euch gegenüber nicht bewusst waren? Was habt ihr da gemacht?

Verantwortung muss einem bewusst sein, wenn man sie übernimmt und man muss es ernst nehmen. Das ist kein Spiel - weder in der großen Politik noch in kleinen Alltagssituationen.

















Kommt gut in den dritten Advent!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    Dir auch einen schönen Advent!
    Deine Lucia ist wunder-wunderschön geworden! Sie strahlt richtig und verbreitet ein warmes Licht! Das spüren auch der Frechdachs und das Findelkind!
    Ich fahre (leider?) auch gerne die Rückzugstaktik, wer nix erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden. Ob mir dadurch auch manch positive Überraschung entgeht?
    Über Deinen heutigen Beitrag "Verantwortung" werde ich noch länger nachdenken, hat mich sehr berührt!
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,liebe Susanne,
    ja, es schon gar nicht so einfach mit der Verantwortung.Einfacher wird es aber, wenn man ganz viel Gespür für die kleinen und großen Menschen hat, die um einen sind, wenn man wach und offen ist, aber ich glaube da brauchst du dir nicht soviele Gedanken zu machen, denn das trägst du alles in dir ;o)! Ich drücke dich,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ein wundervoller Post, welcher zum Nachdenken anregt!
    Zauberhaft deine Filzarbeiten und der Teppich ist ja fertig!!! Toll geworden!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen