Mittwoch, 10. Dezember 2014

10. Dezember

Heute gibt es Lebkuchen und einen bequemen Sitzplatz in der Adventskiste! Na ja, nur für wen gibt es das?
















Der Frechdachs ist sich ganz sicher, dass alles für ihn allein ist. Aber da ist auch Besuch gekommen. Und deshalb muss  der kleine Frechdachs das mit dem Teilen noch lernen.

Ich kenne das auch gut. Mit zwei jüngeren Brüdern und Großmüttern, die uns zu dritt eine Tafel Schokolade schenkten, war das mit dem Teilen nicht ganz einfach. Wir sollten es auf diese Weise das Teilen lernen - nur manchmal kam eben Streit dabei heraus. Jetzt mal ehrlich! Streiten will auch gelernt sein - aber Schokolade ist halt Schokolade. Noch heute erwische ich mich bei dem Gedanken, dass ich was für mich ganz allein haben will.  Nur für mich!
Bei den Kindern ist es mir immer leicht gefallen zu teilen oder für sie sogar ganz auf etwas zu verzichten. Das hat mir noch nie etwas ausgemacht. Da war ich ganz Mama. Aber manchmal, da will das Kind in mir eben "die Schokolade" ganz für sich allein. Und wenn "Schokolade" eine ganze Stunde für mich allein bedeutet, dann werde ich wirklich grantig, wenn jemand die Zeit mit mir teilen will!
Man muss eben auch mit 57 noch viel lernen!

Was fällt euch schwer, wenn es ums Teilen geht? Ich bin ja gar nicht neugierig! Deshalb wünsch ich euch lieber eine klare und geruhsame Nacht!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    wie schön sit der Sitzplatz für den kleinen Frechdachs und seine neuen Freunde geworden! So süß! Der kleine Frechdachs wird sicher gern mit ihnen teilen!
    Eigentlich fällt es mir leicht zu teilen, als mittleres von drei Geschwiestern. nur, wenn cih merke, daß jemand einen Vorteil daraus ziehen will, dann werd ich eigen ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön ist deine Adventskiste und die spleenigen Bewohner sind einfach wunderschön gelungen. Ich hasste es als Kind, das teilen müssen und an Schlimmsten ist meine erinnerung an den kleinen Sack Pommes chips, den ich sehr selten bekam und dann musste ich noch meiner Mutter und meiner Schwester zum Probieren geben... . Heute mit meinen zarten 60 <Jahren hat sich viel verändert. Ich teile Materielles gern, bei Menschen bin ich eher empfindlich. Eifersucht vielleicht? Herzlich Monica

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, eine allerliebste Winterlandschaft hast Du geschaffen und gleich eine Meditation dazu :)

    Hmmm, ja, das mit dem Teilen kenne ich auch. Wir waren vier Kinder Zuhause, da lernte man das relativ rasch. Es fällt mir schwer, meine freie Zeit,die ich für dieses oder jenes eingeplant habe, mit anderen Menschen zu teilen...

    Ich wünsche Dir frohe Adventstage und freue mich auf weitere Impulse.

    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen