Donnerstag, 23. Februar 2012

Zwei Wege treffen sich...

und daraus entsteht eine ganz neue Palette an Möglichkeiten. Ich bin gerade überglücklich.
Wie Ihr ja wisst, bin ich seit knapp einem Jahr in der Filzschule in Oberrot. Und auch wenn vor lauter Filzglück wenig Zeit bleibt, ist immer ein wenig Raum für Gespräche da. Und aus solch einer Plauderpause wurden eine Menge wunderbarer Ideen geboren, von denen wir nun die Erste aus der Taufe gehoben haben. Seit über 30 Jahren bin ich nun als Kommunikationstrainerin in Firmen und sozialen Einrichtungen unterwegs. Und seit ein paar Jahren kam noch die Arbeit mit der Wolle dazu, aus der auch - wie könnte es bei mir anders sein - Filzkurse entstanden. Und nun kann ich mein Wissen weitergeben an Menschen, die sich selbst versuchen wollen als Kursleiter im kreativen Bereich. 






 "Kurs aufnehmen" für Kurse im kreativen Feld

-ein Trainingslager für Leiterinnen mit und ohne Vorerfahrung-
mit Susanne Schächter-Heil, Sonja Fritz und Madlen Schupp
Aus künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten heraus erwächst oft der Wunsch, diese auch in Kursen oder Seminaren anderen Menschen zu vermitteln.  Manchmal werden wir gefragt, ob wir „auch“ Kurse geben, manchmal kommt der Impuls aus uns selbst heraus.  
Und unvermittelt finden wir uns in einer erwachsenenpädagogischen Situation und der Unternehmer-Rolle wieder. Um erfolgreich einen Wochenendkurs, eine abendliche Kursserie oder ein Wochenseminar anbieten und durchführen zu können, reicht es nicht aus, das Handwerk zu beherrschen. Von der Werbung für die Veranstaltung über das Konzept bis zur Abschlussrunde stehen viele Aufgaben an, die neben den kreativen und handwerklichen bzw. künstlerischen   Anforderungen, gesehen und bewältigt werden wollen.
In unserer Kursleiterfortbildung wollen wir auf alle Fragen rund um die Kursarbeit eingehen.
Von A wie Akquise bis Z wie Zertifikat werden wir uns durch die Themen arbeiten, uns erproben, Rückmeldung erhalten und ein eigenes Kurskonzept erarbeiten.  Wir werden uns mit organisatorischen, pädagogischen und psychologischen Schwerpunkten beschäftigen und uns so ein eigenes, professionelles Bild von den Aufgaben und der Rolle einer Kreativ-Kurs- bzw. Seminarleiterin schaffen.  

Themenschwerpunkte und Fragestellungen
Unternehmerisches : Akquise, Selbstmarketing, Werbung, Kalkulationen, Einbindung in bestehende Organisationen (z.B. VHS), kleiner Ausflug in die rechtlichen Aspekte  …
Pädagogisches:       Festlegen von Lernzielen, Konzeptgestaltung, Planung des Lernprozesses, Umgang mit Zeit, Rahmungen und Regeln in der pädagogischen Situation, Einbeziehung der Teilnehmerinnen, Feedback, Wertschätzung, Umgang mit Fragen, kritische Anmerkungen zu den Fortschritten der Teilnehmerinnen, Anfang und Ende gestalten
Psychologisches:     Gruppendynamische Aspekte, das Lernen Erwachsener, Kommunikation in und mit der Gruppe, individuelle Kontaktgestaltung mit Einzelnen, Erkennen von Störungen und Konflikten, Strategien im Umgang mit Störungen,  Interventionen im Konfliktfall,  
 Methodisches:         Vortragstechniken, Anleiten praktischer Arbeiten, kreative Methoden für kreatives Arbeiten, Visualisierungstechniken im Kurs, Gestaltung von Lernmaterialien und Handouts, Medieneinsatz ist wie und wann sinnvoll, Pausenplanung,

Methoden im Trainingslager
Kurzvorträge, Gruppenarbeiten, Erarbeiten einer individuellen Kurseinheit, Präsentation dieser Kurseinheit, Videofeedback, entspannende Ausflüge ins kreative Selbst, Arbeiten an einem Kurstagebuch, Kommunikationsübungen, Abschlussrunden

Datum: 30.04. bis 02.05. und 23. bis 25.08 2012
Uhrzeit:  1. Tag 10 -19 Uhr
              2. Tag 9 -18 Uhr
              3. Tag 9-16 Uhr
Gruppe: maximal 12 Teilnehmer
Kosten: je Block 250 €
Anmeldefrist: bis 15. April 2012

Nähere Informationen erhaltet Ihr unter:
07977 910293 oder fritz@wollknoll.de
oder direkt bei mir! 

Ich bin gespannt, was Ihr dazu sagt - denn jede Rückmeldung erweitert den Horizont!