Montag, 13. August 2012

Schon wieder eine neue Woche..

beginnt und der Arbeitsberg wird irgendwie nicht kleiner. Ich will Euch echt nicht die Ohren volljammern - nein, eigentlich freue ich mich über Aufträge so sehr, sind sie doch irgendwie auch eine Anerkennung für meine Fähigkeiten. Wenn man so was schreibt, dann "stinkt" es nach Eigenlob. Das empfinde ich jedenfalls so. Dennoch muss es manchmal sein, dass man sich selbst auf die Schulter klopft und die Dinge, die einem begegnen und die einen herausfordern, in einem positiven Licht betrachtet. Es ist ja nicht wirklich eine Alternative, sich schwermütig an den Schreibtisch zu setzen oder sich an die Filzplatte zu stellen um zu jammern, wie viel man wieder vor sich hat.
Ich freu mich jedenfalls über unerwartete Seminaraufträge und viele neue Filzherausforderungen - auch wenn dabei der Blog etwas zu kurz kommt.
Immerhin war zwischendurch Luft für meine Tasche nach den Grundideen von Inge Bauer. Das Thema ist sicherlich noch ausbaufähig.
Habt eine fantastische Woche mit vielen positiven Herausforderungen!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    ich sehe das ebenso - ja, man darf sich durchaus auch mal selbst auf die Schulter klopfen. Denn wie du ganz richtig schreibst - Aufträge oder auch Lob zeigen uns doch immer wieder, wir reich wir beschenkt sind mit unseren Fähigkeiten. Und wir haben diese Talente doch nicht bekommen um sie ganz heimlich auszuüben und uns damit zu verstecken, daß es ja keiner sieht. Nein, wir haben sie doch bekommen um anderen teilhaben zu lassen und damit Freude zu bereiten! Und das allergrößte Glück ist es doch, wenn unsere Arbeit gleichzeitig auch unsere Leidenschaft ist, und wir nicht unter einer ungeliebten Arbeit stöhnen müssen.
    Und wenn wir diese Freude zeigen, ermutigen wir doch vielleicht auch andere, ihre Begabungen zu entdecken und damit das eigene Leben zu bereichern.
    Ich fühle mich durch deine Arbeiten und deine wunderbaren Worte immer wieder bereichert und ermutigt. Danke!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Susanne,
    jep, sich selbst auf die Schulter klopfen ist mehr als erlaubt, das macht auch gute Laune ;o)!Deine Tasche ist superschön geworden, viel Freude beim "ausführen" ;o)!Ganz,ganz viele allerliebste Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Halloo Susanne,

    ein wirklich außergewöhnliches Design und eine tolle Arbeit, welches als Herausforderung bestimmt viel Spaß gemacht hat - das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen.

    Lieber Gruß von Senna

    AntwortenLöschen