Dienstag, 20. Dezember 2011

Weihnachtsstimmung...

Mein großes Tochterkind sagte gestern am Abendbrottisch plötzlich mit leicht verzweifeltem Unterton: "Ich bin noch überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung!"
Mal abgesehen davon, dass wir lange darüber redeten, was das wohl ist, Weihnachtsstimmung?! und wie man ohne eine konkreten Vorstellung von dieser ominösen Stimmung dennoch gemeinsam auf Weihnachten zugehen kann, grüble ich immer noch herum, was sie wohl für mich bedeutet und wie ich merke, dass sie sich in mir ausbreitet. Sicher bin ich mir inzwischen, es liegt weder am bereits gekauften Weihnachtsbaum noch an den vielen Versuchen, durch äußere Bilder Weihnachten ins Haus zu holen. Es ist eher so etwas wie tiefe Stille, das nicht mehr getrieben sein, es auf sich zukommen lassen können. Mir liegt immer viel daran, alles richtig zu machen, die Inszenierung zu bestimmen. Wenn ich es schaffe, nicht mehr zu planen, nicht mehr zu rennen, nichts mehr zu zwingen, nichts mehr zu kaufen, dann höre ich sie vielleicht in mir, die Weihnacht. Ich bin gespannt auf diesen Klang!
Wie Euch das wohl ergeht?

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    wie schön ist es, dich wieder zu lesen! Und wie sehr ich mich über deinen (zum Nachdenken) anregenden Post freue, das glaubst du gar nicht. Es war schon vor zwei Jahren so (ist unser gemeinsamer Adventsweg wirklich schon zwei Jahre her?), dass mich deine Impulse unglaublich inspiriert haben. Und kaum lese ich wieder etwas von dir, bringst du ein kleines, aber feines Glöckchen in mir zum Klingen. Und du schaffst es, dass ich mich sofort in Gedanken/Träumereien vertiefe, die mich wirklich in "Weihnachtsstimmung" versetzen. Ja, ich glaube tatsächlich, dass allein solche Überlegungen, wie du sie mit deiner Tochter angestellt hast, zur jahreszeitlichen, besinnlichen Stimmung gehören. Auch hier gilt, wie so oft, "der Weg ist das Ziel". Und umso schöner und wertvoller, wenn man diese Wege gemeinsam gehen kann. Du mit deiner Tochter oder du hier mit uns. Danke dafür! Auch an deine Tochter und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Susanne,
    ich fühle mich im Moment sehr mittig und irgendwie recht entspannt, ob das jetzt Weihnachtsstimmung ist weiß ich nicht, aber es ist sehr angenehm ;o)!Euch wünsche ich die Weihnachtsstimmung die ihr euch herbei sehnt ;o)!Gute Nacht und schönste Träume,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, ach, ich kann Dein tochterkind verstehen, ich bin auch in diesem Jahr so gar nicht in weihnachtsstimmung. Vielleicht liegt das an dem Wetter bei uns, es regnet nur bei Plus-Graden.....alles sieht so grau und schmuddelig aus ....

    Aber Deine Filzpüppchen sind so schön, und sie spiegeln die weihnachtliche Stimmung wieder. Der Stress der letzten Wochen wird abfallne und dann wirst auch Du in Ruhe und Gemütlichkeit die Weihnachtsstimmung verspüren und die Tage geniessen!

    Ich wünsch Dir eine schöne Weihnachtswoche!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne, ich bin auch eher jemand, der gerne alles plant und in Szene setzen will. In diesem Jahr ist mir dies nun überhaupt nicht gelungen, wir wissen z.B. noch immer nicht, was es am Heiligen Abend zu essen geben wird ;-). Aber irgendwie stört es mich nicht, irgend etwas wird es geben. Und es wird schmecken und uns satt machen. Zur Weihnachtsstimmung fehlt mir eindeutig das "passende" Wetter, etwas Schnee wäre schon toll, aber es soll ja eher wärmer werden, so daß wir wohl eher mit dem Fahrrad in die Kirche fahren werden...;-)
    Sei ganz herzlich gegrüßt, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ganz entspannt und glücklich,obwohl es durch verschiedentliches Umräumen recht chaotisch bei mir zuhause aussieht...aber innerlich ist es schön! hab eine gesegnete Zeit mit Deinen Lieben!Ela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    ich freue mich so riesig über Deine Gedanken, die mich gerade zur Weihnachtszeit immer so ansprechen, berühren und inspirieren!
    Dieses Jahr war und bin ich schon sehr früh in Weihnachtsstimmung, mag an meiner Urlaubswoche liegen, in der ich es ruhig angehen hab lassen und bei viel Kerzenschein Advents- und Weihnachtstexte gelesen habe.
    Ich wünsche Dir, Deiner Tochter und all Deinen Lieben, dass die Freude auf Weihnachten, auf die Ankunft des Lichtes in Euch bald zu brennen beginnen möge!
    Ich schicke Dir viele gute Gedanken und sage Dir Danke für ALLES, besonders dafür, dass es Dich gibt!
    Claudia

    AntwortenLöschen