Sonntag, 31. Oktober 2010

Eine geschenkte Stunde...

war es ja nicht wirklich. Vor ein paar Monaten haben sie uns die Stunde stibitzt und nun bekommen wir sie kommentarlos zurück! Schon o.K. - ich liebe diese "normale" Zeit und den Tag des Übergangs ganz besonders.  Aus irgend einem Grund, kann ich an dem Umstellungstag ganz viel wegarbeiten - und das mit Schwung und Freude.

Mal sehen, was dieser Abend noch so bringt - denn um uns herum wohnen kaum noch kleine Kinder - vielleicht kann ich einfach sitzen und kitschigen Roman lesen - so als Kontrats zu all dem "Zwangsgrusel" im TV.





Der Waldkönig wünscht Euch einen guten Start in die neue Woche.

Sonntag, 24. Oktober 2010

wie nimmt man...

nach so langer Blogpause eigentlich den Faden wieder auf? Das frage ich mich seit Tagen und schleiche um Eure Blogs und den Meinen herum, wie die Katze um den heißen Brei. Dabei gäbe es doch so viel zu kommentieren, ich hätte so viel zu sagen, denk ich manchmal und lasse es dann doch. Ich finde mich zu seicht, zu unpräziese zu allgemein, zu platt.
Und es gäbe von meiner Seite so viel zu erzählen, wie zum Beispiel, dass mein Tochterkind nun den Führerschein mit 17 auf Anhieb bestanden hat und ich noch mehr im Auto sitze als jemals zuvor. Oder vielleicht davon, dass ich mich seit Wochen damit quäle, dass man seinen Eltern nur bedingt helfen kann, schwere Wege zu gehen. Oder dann doch über die wundervollen Ideen, die mir angetragen werden und ich nicht die Kraft finde, sie anzunehmen und in die Tat umzusetzen. Und dann wären da noch Ereignisse aus meinem beruflichen Umfeld, die mich ziemlich gekränkt haben, ich mich ausgetrickst gefühlt habe, ja so gar ausgenutzt. Meine Kleine ist in Frankreich nicht ganz so glücklich wie es ihre Schwester war und ich vermisse sie von Tag zu Tag mehr. Es wäre auch eine Nachricht wert gewesen, zu berichten, dass mein Göga sich mal wieder eine langwierige Entzündung eingefangen hat....

Aber ist es das wirklich, was ich hier schreiben will, ist es wirklich das, was die Welt lesen will? Ich glaube das ja nicht wirklich. Wenn ich in die Zeitung schaue, mir den Tort antue und die Nachrichten verfolge, dann fällt mir so viel auf, wozu ich eine andere Meinung habe, als es gerade Mainstream ist und ich will es in die Welt heraus schreien. Aber ist ein Blog wirklich der Ort für politische und gesellschaftliche Diskussionen? Wen interessieren meine Ansichten überhaupt?
Ihr merkt bestimmt, dass ich mich gerade sehr herumquäle mit Sinnfragen und das nicht nur auf dem Blog. Ich habe an manchen Tagen ganz deutlich das Gefühl, dass die Welt, wie ich sie mir zurechtgebaut habe, sehr ins Wanken geraten ist. Ich bin sicher, dass es neue Wege braucht, nur ist es leider zur Zeit noch ziemlich nebelig vor mir. Was ich alles nicht mehr will, das ist schon klar, nur wie es anders sein soll - da fehlt die Phantasie oder der Mut - da bin ich noch unsicher und dadurch auch eher kraftlos. Meine Mutter meinte, es läge bestimmt an den Wechseljahren. Na fein, dann warte ich eben noch 3 Monate bis 15 Jahre um wieder aus dem Tief zu kommen? Irgendwie ist mir die Antwort zu einfach, wie so vieles, was einfach erscheint und dem ich gerade deshalb nur misstraue.
Oh weh, hoffentlich habt Ihr bis hier her durchgehalten und ich hab euch nicht verschreckt. Vielleicht sollte ich euch einfach an meinen Stimmungsschwankungen und "Orientierungsläufen" teilhaben lassen - damit wir uns nicht aus den Augen verlieren. Es wäre wunderbar, wenn Ihr dazu mal was sagen würdet - denn ich will eines ganz sicher nicht, ich will diesen Blog nicht einschlafen lassen und den Kontakt zu vielen von Euch vermisse ich mehr, als ich sagen kann. Ich weiß, ich hab diese Verbindungslücke selbst geschaffen und muss auch selbst herausfinden - das ist unbestritten. Und dennoch würde es mir helfen, zu lesen, was euch dazu durch den Kopf geht!

Ich wünsch Euch einen wundervollen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche, die bei uns auch gleichzeitig Schulbeginn und Ferienende bedeutet!

Dienstag, 5. Oktober 2010

Vorweihnachtswichteln

So, jetzt ist auch bei mir endlich so weit - hier kommt mein Frageboden!

Magst Du Weihnachtsleckereien?
Tja, eigentlich viel zu gerne! Alles was mit dunkler Schokolade zu tun hat und Plätzchen und Dominosteine und Marzipan und ….

2. Hast du irgendwelche Allergien oder Unverträglichkeiten?
Im Gegensatz zu meiner Familie bin ich allergiefrei!

3. Hast Du eine Dusche oder eine Badewanne? Sogar beides – zwar auf zwei Etagen – aber man kann ja nicht alles haben!

4. Hast Du eine Lieblingsfarbe?
Eigentlich schon – ich liebe Blau – in allen Variationen. Doch in der Weihnachtszeit bin ich eher von Naturtönen, Rot und Grün begeistert!

5. Was magst Du gerne und was überhaupt nicht?
Ich mag sehr gerne Holz, Korb und alles, was klein ist. Ich liebe Filz, Genähtes, weil ich einfach nicht nähen kann, fruchtige Düfte und weihnachtliche Gewürze.
Es gibt wenig, was ich nicht mag. Das einzige, was mir spontan einfällt ist kratzige Wolle und Kartenspiele ;-))))

6. Gibt es noch etwas, was Deine Wichtelpartnerin wissen sollte?
Dazu fällt mir grad gar nix ein. Es ist ja überhaupt toll, dass wir ein paar Anhaltspunkte haben.

Ich freu mich einfach, dabei zu sein!!!!