Montag, 22. Februar 2010

Ein Name und andere Gewinner...

Huhu! Ich bin mal wieder hier - zugegeben - einen Tag zu spät - na ja, was soll man machen - ich hab mich selbst ausgetrickst! Aber alles schön der Reihe nach!
Also, erst mal haben wir am Samstag einen Menschennamen bekommen - "Sie" hat sich entschieden - also uns hat "Sie" nicht gefragt - nett ist er dennoch - unser Name! Wir sind jetzt die Familie Timpelfax! Unseren Elfennamen kann ja keiner von Euch aussprechen! Timpelfaxe - hehe!
Das musste natürlich gefeiert werden. Und dann waren wir gestern ein wenig müde. Nur ein klitzekleines Wenig. Und dann sollten wir auch noch alleine die Verlosung organisieren - "Sie" hatte nämlich Fahrdienst. "Sie" meint ja, wenn das so weiter geht, eröffnet "Sie" ein Taxiunternehmen oder "Sie" gibt den Führerschein ab - dann können die Mäuse sehen, wie sie von A nach B nach C und Nachts nach Hause kommen. Pah! Wer's glaubt....
Tja, dann haben wir es eben ausprobiert - erst mal alle Namen ausschneiden - damit es Lose gibt. Schwerstarbeit sag ich Euch, absolut Schwerstarbeit! Unser erster Lostopf war dann auch viel zu klein - ihr habt vielleicht große Namen -tz,tz!
Und dann sah ich es - das wunderbare Glas! Heurika, das nehmen wir. Der Deckel war schon ab - also sonst wär ja nix passiert - aber er war halt ab. Also, alle Lose in das Glas - das ging prima - wie Papierflieger - wir hatten riesigen Spaß. Aber dann - wer zieht jetzt? Ich natürlich. Tja, und dann ist es passiert - ich bin kopfüber in das Glas gepurzelt. Dank Euerer Lose war's ja weich - aber ich kam nicht mehr raus. Mit Stickgarn wollten die zwei mich rausziehen - nix zu machen - einfach zu glatt, das Glas. Und so mussten wir warten bis "Sie" ihre Transportaufgaben erledigt hatte.

Uff, "Sie" war ganz besorgt, hat gar nicht geschimpft und jetzt zeig ich Euch, wer gewonnen hat!


Hallo Birgit, hallo Petra von Killefit und Kinkerlitzchen, hallo Yvonne! Ihr dürft Euch jetzt ein Blümchenkind wünschen - oder vielleicht ein Elfchen in eurer Wunschfarbe. Aber vorsicht! Wir sind alle so verquasselt, wir Timpelfaxe!
Und Ihr anderen - nicht traurig sein! Sie macht  so was bestimmt mal wieder!
Passt auf Euch auf und fahrt eure Kinder nicht so viel in der Gegend herum!

Donnerstag, 18. Februar 2010

Die Olympiade...

lockt offensichtlich viele Hobby-Wintersportler in unseren verschneiten Wald. Mal abgesehen davon, dass unsere Hunde beim Anblick eines Langläufers ihre "gute" Erziehung vergessen - der joggt ja nicht - dem kann man dann mal hinter her laufen - es wird spiegelglatt auf den Waldwegen durch die Freizeit-Olympioniken. Ich kauf mir, glaub ich, doch noch Speiks - denn einmal ausrutschen war jetzt genug. Wenigstens meine Hunde hatten Spaß bei dieser unfreiwilligen Landung. Was tut man nicht alles, um die Familienmitglieder bei Laune zu halten?!?
Bei dem Gedanken an Olympia - keine Angst, ich bin wirklich kein begeisterter Sportzuschauer - kam mir aber noch etwas anderes in den Sinn. Olympiade ist, bei allen historischen Bezügen, in erster Linie ein Wettbewerb. Dieser Tage hat eine ganz liebe, und mir sehr ans Herz gewachsene Bloggerin geschrieben, sie habe so wenig zu erzählen und auch nicht immer so tolle Fotos vorzuweisen, deshalb würde sie sich eine Weile zurück ziehen. Und sie ist da nicht die erste gewesen.
Mich hat das ein wenig erschreckt. Natürlich, es ist immer wieder beeindruckend, welch wundervollen Bilder hier im Bloggerland veröffentlicht werden. Natürlich macht es Spaß, originelle ( was man auch immer darunter verstehen mag ) Blogbeiträge zu lesen. Und dennoch - ich denke, wir dürfen hier auch durchaus mal ohne passende Bilder schreiben, wir dürfen auch mal unserer Wut, Trauer, unseren Unzulänglichkeiten Raum geben. Wir dürfen hier ganz bestimmt auch mal einfach den Alltag, so wie er ist, wirken lassen - wir müssen nicht so tun, als ob das Leben nur Schokoladenseiten hätte. Bloggen ist doch keine Olympiade - hoffentlich nicht. Wir sollten hier nicht unter Leistungsdruck stehen - davon gibt es wirklich schon genug auf dieser Welt. Ich habe mich immer unendlich über Eure Anteilnahme und eure hilfreichen, amüsanten, fröhlichen oder nachdenklichen Kommentare gefreut - einfach weil ich glaube, es hat - trotz aller "Ferne" - immer etwas mit Nähe zu tun. Und diese Nähe gibt mir unglaublich viel Kraft. Als ich anfing zu bloggen, war es eher Neugierde - mittlerweile ist daraus so viel positiver Austausch entstanden, ich hab so viel Neues erfahren und lernen dürfen, so viele nette Menschen getroffen, teilweise ja auch "in Echt" - und ich hoffe so sehr, dass wir nicht im Wettbewerb zueinander stehen. Mir jedenfalls ist es wichtig, dass es genau das nicht ist! Natürlich sind viele Kontakte wertvoll, aber nicht im Sinne einer "Anhäufung" von etwas sondern im Sinne der Qualität von Beziehung. Ich fühle mich hier verbunden und eingebunden in ein reiches Netz - im wahrsten Sinne des Wortes. Es wäre schön, zu erfahren, wie Ihr das seht!
Genießt den Rest der Woche und genießt das Hiersein - lasst Euch nicht unter Druck setzen!
Olympia ist wo anders!

Samstag, 13. Februar 2010

Feiertag!

Psst! Ich bin's mal wieder - Ihr kennt mich ja schon - und da ich beschlossen habe, hier zu überwintern, hab ich mir zwei Freunde eingeladen - also besser gesagt, ich hab sie durch die Terassentüre reingelassen - "Sie" hat es natürlich wieder mal nicht gemerkt! Menschen halt! "Sie" saß nämlich total gefesselt vor dem Rechner ( so heißt das graue Ding) und murmelte was von unfassbar. Ihr seid nämlich schon über 100 Menschenkinder, die hier jetzt mitlesen - ich glaub, das glaubt "Sie" nicht. Dabei denkt "Sie" vielleicht, es hätte was mit ihr zu tun - dabei lest Ihr doch alle nur wegen mir hier mit! Ist doch wahr! Aber das dürfen wir "Ihr" nicht sagen, vielleicht ... ach ne, so herzlos ist "Sie" dann doch nicht.
Wir bringen Euch  jetzt mal ein Ständchen und feiern damit einen zünftigen Blog-Geburtstag und unsere vielen Leser.



Sie hat sich ja auch selbst was geschenkt, macht man so was? Ich weiß ja nicht?


Mhm - aber wenn Sie meint - bitte schön! Die drei sind aber auch zu süß! Der Knabe heißt Linus und wohnt seit heute hier, sehr gut erzogen. Hat sich gleich vorgestellt und gesagt: "Guten Tag liebe Elfen, ich heiße Linus von Tinki . Und wie heißt Ihr?" Tut mir leid, wir haben noch keine Namen in der Menschenwelt - "Sie" grübelt noch. Aber egal - er ist wirklich ein überaus netter kleiner Mann - aber eben noch ein Kind. Könnt Ihr daran erkennen, dass er sofort Leni und Wuschel von Bea in den Arm genommen hat. Bären nimmt man nicht in den Arm, egal wie lieb oder traurig die gucken. Aber der kleine Linus hat nur verständnislos geguckt und weiter gekuschelt. Was soll man da machen. "Sie" ist jedenfalls ganz glücklich - da kann man fast eifersüchtig werden.
Jetzt sind wir dann wohl komplett und ich erzähle Euch jetzt einfach mal, dass "Sie" vor hat, was zu verschenken, weil "Sie" Euch so mag. Aber verratet mich nicht! BÜTTE! Schreibt einfach was unter diesen Post, macht man hier so, hab ich gelesen. Und wer am 21.02. von mir aus der Lostrommel gezogen wird, der darf sich eine Frühlingsblüte mit Väschen wünschen. Schneeglöckchen oder Krokus oder Osterglocke oder Ranunkel!  Das hat "Sie" gesagt. Psst, so ähnlich wie das auf dem Bild halt - nur anders. Ach, Ihr versteht schon. So geht wahrscheinlich auch - aber das ist der Prototyp. Und ich glaub, es gibt noch zwei Preise - aber auch das bleibt geheim!
SIE kommt! Verratet mich nicht!

"He,he - wir sind gar nicht laut! Wir wollen doch nur mit Dir feiern, dass ich schon so prominent bin, dass ich gemalt wurde von einer großen Künstlerin! "
Na, da hab ich "Sie" ja noch mal gut abgelenkt! Sie rennt jetzt Freude strahlend mit meinem Bild zu ihren Menschenkindern. Menschen halt!
Wenn "Sie" uns nicht hätte!
Also dann, habt einen schönen Abend, verratet mich nicht und vergesst nicht - einfach mal hier eintragen. Ihr werdet sehen, was Ihr davon habt!
Euer Elf!

Freitag, 12. Februar 2010

Freitag Abend...

wäre ein guter Zeitpunkt, um auf eine Woche zurück zu blicken, die ich so nicht unbedingt immer brauche. Unendlich viel Schreiberei, die mich daran hindert den Menschen und zu den Themen zu schreiben, die mir am Herzen liegen - ich falle - nenne es mal ganz unwissenschaftlich - in Arbeitstrance. Meine Kraft, meine Zeitreserven und meine Kompetenzen werden arg strapaziert. Schnee schaufeln, Hunde versorgen, Pubertistinnen bändigen, Versorgungsprobleme lösen, Termine wahrnehmen ....
und ganz nebenbei fällt mir auf, dass ich offensichtlich ein Kommunikationsproblem mit meiner Umwelt habe.
Nach 4 Monaten Supervisionsarbeit mit einem Team fragt mich eine Teilnehmerin, wieso ich eigentlich plötzlich ein Arbeitstagebuch führe - völlig irriert fahre ich nach Hause. Ich schreibe seit über 25 Jahre Arbeitstagebücher - es hilft mir, dran zu bleiben, mich zu orientieren, mir einen Entwicklungszwang aufzuerlegen. Ich rede immer darüber, führe meine Arbeitsweise ein! Spreche ich zu leise - bin ich unklar?
Das jüngere Tochterkind sitzt 2 Stunden auf der Terrasse in dieser Eiseskälte - Schlüssel vergessen. Ich bin mir ganz sicher, beim Frühstück noch mal alle an meine Abwesenheit erinnert zu haben. Spreche ich zu leise - bin ich unklar?
Es gab noch zwei vergleichbare Situationen in dieser Woche, die mich schon sehr zum Nachdenken gebracht haben.
Und über alle dem war ich einfach nicht wirklich hier. Als Petra mich gestern leise fragte, wieso es so still ist bei mir - da konnt ich plötzlich den Kopf heben und sehen, wie sehr ich Euch vermisst habe und auch vernachlässigt habe. Danke Petra!
Eine Sache allerdings, die ebenfalls Zeit gebunden hat, doch unglaublich begeisternd war, sollt ihr doch auch noch sehen. Wie Ihr wisst, bin ich seit neuestem Filzzauberlehrling von Corinna - ich will einfach nur sagen, die wenigen Stunden in dieser Woche, die ich mir frei machen konnte, gehörten diesem Bild:

Dafür, dass ich seit über 40 Jahren nicht mehr gestickt habe, find ich es ganz gut. Und Morgen werden wir dann mal über ein paar feierliche Anlässe reden! Versprochen!
Kommt gut ins Wochenende!

Freitag, 5. Februar 2010

Es geschehen noch...

Zeichen und Wunder ;-)!
Jetzt mal im Ernst, ich kann eine Collage erstellen - ich kann es selbst noch nicht fassen. Sogar mit Text!



















Aber das nur am Rande. Ich bin ein bekennender Schneefan, wirklich. Und ich finde ja, es sieht immer noch wunderbar aus - falls die Sonne scheint. Aber selbst mir fehlen langsam die Farben ein wenig. Da hilft nur eins, selber machen.
Ansonsten war die Woche gefüllt mit den Ferien-Begehrlichkeiten meiner Kinder, Arbeit und - na ratet mal - Schnee schaufeln. Der Weg zum Haus sieht irgendwie aus wie eine Zwergenschlucht.

Ich hoffe doch sehr, dass ich in den nächsten Tagen zur Ruhe kommen kann, meine Gedanken ordnen und wieder mehr mit Euch in Kontakt treten kann - mal sehen, denn die Liste der Unerledigten "Kleinigkeiten ist doch noch recht lang. Außerdem war da noch was! Ich habe nämlich meinen Bloggeburtstag verpasst. Im Januar wurde er ein Jahr alt! Dazu muss ich mir unbedingt noch etwas einfallen lassen!
Kommt gut ins Wochenende!

Montag, 1. Februar 2010

Dürfte ich mal kurz...

Ihre werte Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen? Ich bin heute Morgen hier rein ganz zufällig hereingehuscht, das Fenster stand auf - bei dieser Kälte - tztz! Also bitte, meine Damen, es ist Februar! Ich will ja nicht meckern, so was tun nur Menschen, doch - doch - wir Elfchen tun das nicht - ehem, wo war ich doch gleich? Ach ja, Kälte. Also ich bin grün - wie man unschwer sehen kann - und ich finde, es muss nicht auch noch drinnen kalt sein - also wirklich nicht - ich werde dann so blass. Aufwärmen wollt ich mich, nur aufwärmen.










Als ich dann endlich einen Platz zum Aufwärmen gefunden hab - mmmhm - Wolle, kuschelwarm, da kommt diese Person ins Zimmer und macht das Fenster zu. Hat mich erst gar nicht bemerkt - was mir ganz recht war, Menschen sind so groß. Aber irgendwann dacht ich so bei mir, was macht die denn da? Neugierde ist schlimmer als Heimweh, kann ich nur sagen - also ich hin zu ihr - man ist die vielleicht erschrocken - Menschen sind ja so schreckhaft.

















Jetzt haben wir uns ein wenig aneinander gewöhnt und sie meinte, ich könne gern bleiben - sie würde auch andere Elfen einladen, wenn ich wollte . Wer es glaubt, wird seelig! Die sitzt doch den ganzen Tag nur an diesem grauen Kasten und nennt so was Arbeit. Habt ihr Menschen denn keinen Bewegungsdrang? Und Hunger hab ihr auch nicht? Aber braunes Zeug trinkt ihr echt zu viel - ich kann bei so was nicht denken - ich nicht!


Jetzt dreht sie gerade Wolle zu kleinen Kugeln  - also wenn ihr mich fragt, wenn sie nicht so nett wäre und das Fenster wieder auf wäre und nicht Winter wäre - ich würde mir einen Ortswechsel überlegen. Vorerst werd ich mich mal ein wenig bewegen!
Danke für Ihre Zeit! Bis dennne mal!