Samstag, 11. Dezember 2010

Elf!



Hoffentlich habt Ihr eine Ahnung, was das sein könnte, denn heute bin ich unendlich müde und kaum fähig, einen klaren Gedanken zu fassen. Dieses Tauwetter rüttelt schon den ganzen Tag an mir und meinen Lieben. tapfer haben wir versucht Plätzchen zu backen - wenigstens drei Teige warten im Kühlschrank noch auf ihre Vollendung.
Dabei ist der Advent doch eigentlich die zweite große Fastenzeit im Jahr. Aber all überall wird schon geschlemmt, geschenkt, vorweggenommen.
Nicht das ihr mich falsch  versteht, ich kann da durchaus mithalten. Wir heben unsere Plätzchen auch nicht bis zum Weihnachtstag auf - da wird schon vorher ganz schön genascht. Von all dem anderen Wahnsinn will ich gar nicht reden. In der Schule meiner Mädels wird alljährlich gewichtelt - mittlerweile sollen es pro Wichtel 5 Überraschungspäckchen sein. Ich finde es gewaltig übertrieben. Aber die Kinder kommen da nicht allein drauf - schöne bunte Weihnachtswelt.
Wie klein und unscheinbar wirkt da diese Futterkrippe. Das zukünftige Kinderbett fürs Christkindlein.
Hattet ihr auch solches  Kopfzerbrechen beim (mit einer Unmenge an Vorabratschlägen ausgestatteten) Aussuchen der Wiege, des richtigen Babybetts oder Stubenwagens, der Matratze, Kopfkissen oder keins, Himmel oder ... . Und dann brauchten wir einen Kinderwagen und einen MaxiCosy und..... .
Und auf Maria wartet eine Futterkrippe, die sie sich noch nicht einmal aussuchen konnte, geschweige denn die Farbe bestimmen. Als Matratze wird es Stroh geben und ein Lammfell. Eine Futterkrippe, aus der sonst die Tiere ihre Nahrung empfangen.
Wieviel Nahrung beziehen wir bis heute aus der Krippe und von dem Kind, das darin in 13 Tagen schlafen wird?
Ich wünsch Euch allen einen wunderbar geruhsamen, erfüllten 3. Advent!

Kommentare:

  1. Oh, du hast ja so recht mit demwas du schreibst.
    Der Aufwand wird immer größer und alles soll perfekt sein, in jeder Hinsicht.
    Ich denke vorallem Liebe und Geborgenheit ist ein gutes Heim für jedes Kind.
    Einen wunderbaren 3. Advent und der Teig wird morgen auch noch im kühlschrank sein ;).
    Liebe Grüße
    Conni

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Susanne,
    meine Kinder haben in dem Bett geschlafen in dem ich schon geschlafen habe und davor meine 10 Jahre ältere Schwester...es war ein sehr,sehr schönes Gefühl,dass dieses heißgeliebte Bett über Jahrzehnte immer wieder auftauchte ;o)und hoffentlich auch weiterhin weitergerreicht und aufgestellt wird ;o),gerade befindet es sich bei meiner kleinen Schwester ;o).Ich finde auch, dass wir momentan in einer schneller-größer-besser -und- Mehr-Zeit leben und es ist den Kindern mit denen ich zusammen arbeite deutlich anzumerken,aber das wäre jetzt ein zu langes Thema ;o)und ich bin heute auch echt schlapp ;o).Ich wünsche dir einen wundervoll-entspannten Abend und rücke dich,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    leider wird das Leben immer materialistischer und auch ich nehme mich davon nicht aus. Ich sollte mich mal von ein paar Sachen trennen und nicht dafür das Doppelte neu kaufen. Wär ein guter Vorsatz fürs nächste Jahr.
    Ansonsten war heute auch für mich ein ziemlich schlapper Tag. Mein Atlaswirbel war mal wieder ziemlich verschoben und da leidet dann mein Kopf.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. liebe Susanne,
    ich komme gerade aus Bonn vom Weihnachtsmarkt, groß bunt üppig und voll, eine Schwemme von kitsch und kommerz, eine Fülle von Essen Essen und nochmals Essen und Trinken, an jeder Ecke nur Nahrung, dazu ungesunde... naja, gehört halt dazu, aber es wird einem alles zu viel!!!
    die Gerüche sind teilweise eine Zumutung!

    Deswegen ist mir gerade auch nach eienr leeren Futterkrippe, die so harmlos und unschuldig da steht wie deine!!!
    Herzliche Adventsgrüße zum Dritten Advent!!!! alles Liebe♥, cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    mir gefällt die Krippe ganz wunderbar, in ihrer Einfachheit wunderschön!
    Ja, das Schlemmen kommt nicht zu kurz in der Vorweihnachtszeit! Auf den Christkindlmärkten gibt es hauptsächlich Ess- und Trinkstände - schade. Es gibt so viel tolles Kunsthandwerk, da dürfte ruihig mehr davon gezeigt werden!
    Hab noch einen schönen 3. Advent abend und liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen