Sonntag, 4. Juli 2010

Zuhause im Glück!

 Mein Tochterkind 2 hat die traditionelle Segelfahrt der 9. Klassen erlebt und ist doch freiwillig zu uns zurück gekommen - auch wenn das Schiff tausend mal schöner war als unseres, die Crew viel netter als wir, das Leben an Bord aufregender, das Segelrevier viel spannender als der Wannsee und das Wetter traumhaft. Ich hab sie wieder! Ein müdes, aber glückliches Kind zurück zu bekommen ist doch ein Grund für's glücklich sein.


In der Zwischenzeit haben wir die französische Austauschschülerin von TK2, nach 9 Wochen bei uns, sorgsam in das Flugzeug gesetzt und unser Schlafzimmer wieder zurück erobert. Kein Kellerkind mehr zu sein, ist auch ein Grund zum glücklich sein. ( Auch wenn ich zugeben muss, dass das Schlafen im Keller bei den Temperaturen sehr angenehm war.)
Und da wir gerade dabei waren, mit dem Umräumen und Möbel rücken, haben wir die Chance genutzt und einen notwendigen Schritt zur Renovierung der Küche getan. Es musste eine neue Dunstabzugshaube her und für die aufgequollene Arbeitsplatte ein Ersatz. Das war jetzt erst einmal nicht unbedingt ein Grund zum glücklich sein. Handwerker sind absolut eine besondere Spezies und für die Nerven der unbedarften Hausfrau schwer zu ertragen. Vor allem das "Abbauteam" hatte schlechte Laune und keine Ahnung. Und wenn die Hausfrau dann auch keine Klemptnerlehre gemacht hat, kann es  eng werden. Ich gebe zu, dass ich auf diesem Gebiet meiner Bildung nicht die größte Aufmerksamkeit gewidmet habe - ehrlich jetzt. Also musste ich - von einer Minute zur anderen- noch einen Klemptner besorgen. Stundenlang kein Wasser im Haus ist ne spannende Erfahrung - und das bei der Hitze. Ein Loch in die Küchenwand haben die Spezialisten auch noch gestemmt, weil sie mir einfach nicht glauben wollten, dass die alte Rückwand geschraubt und nicht geklebt worden war. Da hatte ich dann mal Ahnung - auch nix geholfen. Ich war jetzt nicht ganz so begeistert von der Truppe. Das nächste mal bestelle ich das Team aus der bekannten TV-Serie - die maulen nicht und sind prima vorbereitet - und ich geh ins Hotel! Aber zum Ende wurde dann doch alles gut. Aber nur weil mein großes Tochterkind so ein wundervoller Mensch und Handwerker ist. Sie hat dann die Löcher zugegipst, die Wand neu gestrichen und mit mir gemeinsam alles neu geordnet! Danke mein Kind! Wenn das kein Grund zum glücklich sein ist, dann weiß ich es nicht.
 Ja und dann sind in 3 Tagen die Strapazen des Schuljahres zu Ende und hier gibt es Ferien!
Wir haben gerade ein Zuhause im Glück!
Und das wünsch ich Euch auch - nicht nur für die kommende Woche!

Kommentare:

  1. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaber, das hat sich gelohnt!!!!!
    Großes Lob an das große Tochterkind und an dich ;-))

    Herzlichst

    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hööi, nette Küche! Und einen Sympathiedrüücker an das große Tochterkind, klasse!

    Ich wünsch Euch schöne Ferien, meld dich mal...nur so.

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, und das alles bei der Hitze! Aber schön sieht deine Küche aus, habt ihr toll gemacht!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. ...und dir ,liebste Susanne, wünsche ich aus tieeeefstem Herzen, dass,das Glück gaaaaaaaanz lange anhält.Sich in euer wundervolles Zuhause einkuschelt und vielleicht den ein oder anderen Mini-Ausflug unternimmt, um aber dann schnellst möglich zurück zukehren ;o)!Ich drücke dich !Weltallerliebste Grüße, Petie ♥

    AntwortenLöschen
  5. schön hast Du es bei Dir !!!!!! Das Durchhalten hat sich gelohnt :-)
    ...und bald ferien! Was kann noch Besseres passieren ???
    Ganz liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    so viele Glücksmomente in einem einzigen Beitrag, das bereitet mir ein fröhliches Lächeln! Ich wünsche Euch, dass Euer "Zuhause im Glück" recht lange anhält! Aber mit Ferien vor der Tür sollte das Glücksgefühl haltbar sein!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Boah, die Küche würd ich auch nehmen.

    Aber gegönnt sei's!

    Auch das Glück, aber das ist mal klar!!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Susanne,
    das ist ja klasse...eine traditionelle Segel-Klassenfahrt?! Wie toll!!
    Hab jetzt schmunzeln müssen, bei deiner Erzählung...deshalb will mein Liebster immer alles selbermachen..kann aber auch an den Nerven zerren;)!
    schicke dir ganz viel Glück und glückliche Grüße:)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. So viele Gründe zu glücklich sein! Ich gratuliere Dir zu Deinen Tochterkindern...
    meine kam auch zurück... leider unglücklich und das ist dann weniger schön:0(
    Ich finde Deine neue Küche sehr schön. Die Arbeit hat sich wirklich sehr gelohnt und ich bin mir sichr, dass Ihr noch viele glückliche Tassen Kaffee darin trinken werdet.
    Die besten Wünsche für die kommenden Ferien schickt Dir Elke

    AntwortenLöschen
  10. Mädel, das sieht einfach NUR super aus!!!!!...im nächsten Jahr begutachte ich das denn mal ;-)....
    ....ich bin noch nciht mal "renovierbereit"...lediglich am Räumen, Aussortieren, Ausmisten.....aber das ist befreiend......

    ...befreiende, glückliche Grüße von Utiiiiiiiii

    AntwortenLöschen
  11. Sieht HAMMER aus! Und das bei der Hitze und der schlechten Luft? Ich wäre tot umgefallen!

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne,
    Dein Beitrag ist wieder so schön ehrlich, nett und erfrischend.
    Wenn alle Blöcke so geschrieben wären, müsste ich mich bei den anonymen Bloglesern anmelden.
    Ich freue mich sehr für Euch, die Ergebnisse können sich echt sehen lassen.
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen