Donnerstag, 20. Mai 2010

Unwort des Jahrhunderts...

Heut muss ich es mal aufschreiben. Ich muss mir mal Luft machen, weil ich nicht mehr lesen und hören kann - dieses Substantiv: Nachhaltigkeit. Fast noch schlimmer ist es, wenn für alles und jedes das Adjektiv "nachhaltig" verwendet wird! Eigentlich und dem Wortsinn nach ist Nachhaltigkeit ein Begriff aus der Forstwirtschaft!
"Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise nachwachsen kann." (Wikipedia)
So weit, so gut!

Wenn dieser Begriff im Zusammenhang mit Umweltschutzthemen verwendet wird, kann ich das ja noch verstehen, auch wenn es mich nachhaltig nervt!
Aber - und das ist ein deutliches ABER - nachhaltige Zerrüttung gibt es nicht. Es gibt endgültige Zerrüttung, schwerwiegende oder massive - aber doch nicht "nachhaltige"! Nachhaltige Psychologie, nachhaltige Pädagogik, nachhaltige Veränderungen, nachhaltige Staubbekämpfung, nachhaltige Verunsicherung! Nachhaltige Diät - wie jetzt? Ich soll also immer wieder zu oder abnehmen! Denkt in diesem Land eigentlich noch mal jemand darüber nach, was er da so zusammmenschreibt oder verkündet. Wenn Politiker den Mund auftun, kommt selten etwas sprachlich Geschliffenes heraus - ok! Aber in der morgendlichen Zeitung muss ich mir das doch nicht antun! Wörter wie langfristig, beständig, wirkungsvoll, ergiebig, stark, dauerhaft, endgültig, bedarfsorientiert, glaubhaft, durchdacht, tief, innig, hoch, schwerwiegend... alle werden durch dieses "Gummiwort" ersetzt!
Wissenschaftlich, modern und intelligent sollen die Sätze klingen. Ich finde es nur noch peinlich!
Ich hoffe, ihr haltet mich nicht für nachhaltig verrückt aber das kann man nachhaltig nicht mehr aushalten!

Habt dennoch ein schönes Pfingstfest - wir werden mal ein paar Tage "Ehehpaar sein" und das ganz ohne Kinder!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne - ganz spontan dazu:

    Was kommt nach Halten?
    Wieder Gas geben und unbeirrt weiterfahren oder aussteigen? Loslassen und mit leeren Händen dastehen??

    Wofür steht Nachhaltigkeit? Für Nachsicht bei falschem Wortgebrauch, Nachsorge bei fehlender Sprachorsorge, Nachgeben bei mangelndem Sprachwitz, Nachplappern gängig gewordener Phrasen???

    Nachhalten kann das alles wohl langsam keiner mehr und wir können nur auf die Regenerationsfähigkeit der Sprache und die damit verbundene Erhaltbarkeit in ihren wesentlichen Eigenschaften hoffen! :-))
    Das verwächst sich wieder - spätestens, wenn dieses Phrasenschwein voll ist!

    Ich wünsche Euch wundervolle Pfingsten

    Herzlichst
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    vor kurzem ist mir aufgefallen, wie wenig Worte wir benutzen, um etwas zu beschreiben oder auszudrücken. Es werden, und ich schliesse mich da nicht aus, immer diesselben Adjektivet verwendet.
    Und wie reich ist unsere Sprache um etwas aussagekräftig und abwechslungsreicher zu beschreiben.
    Ja, oft werden diese "Unworte" genutzt, ohne dass man sie wirklich erklären könnte. Sie hören sich einfach "neu" an und man ist vielleicht auch ein bisschen "hip" wenn man sie nutzt?!?
    In diesem Sinne wünsche ich dir ein zauberhaftes, großartiges, kurzweiliges, unbeschwertes und anregendes Wochenende:-)
    herzliche Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wie recht du doch hast! Genau das hab ich mir neulich auch gedacht. Bis vor kurzem kannte dieses Wort doch keiner.
    Ich wünsch dir ein erholsames kinderloses Wochenende.

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und ganz viel schönes Wetter. Hier scheint zur Zeit die Sonne.
    Genießt die Zweisamkeit.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke, du wirst ein paar nachhaltige freie Tage haben und hoffe, daß du sie nachhaltig genießt! :-) LG ind schöne Pfingsten, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Genießt das Wochenende!

    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    auch mir geht es so bei manchen Worten. Zur Zeit ist es das Wort "Kompetenz" in all seinen Variationen, welches mir die Naegel krempelt.
    Ich wuensche Dir mit Deiner Familie trotz allem ein erholsames Pfingstwochenende.
    LG
    Kerstin, die z.Zt. ohne Umlauttastatur ist

    AntwortenLöschen