Dienstag, 16. März 2010

Wach werden....

Am Sonntag hatte ich ein ganz eigenartiges Erlebnis. Mein liebster Kontabassisten-Ehemann hat mit "seinem" Orchester in Berlin ein wunderschönes Konzert gespielt und ich hab mich aufgerafft, ihn zu begleiten.

Lust hatte ich wirklich gar keine. Es ist in den letzten Wochen so viel liegen geblieben, mein Inneres war wirklich nicht auf Brahms und Beethoven eingestellt - nun denn. Er hat mich so gebeten, also bin ich mitgefahren. Beim Violinkonzert trat Sergey Malov, ein junger Geiger als Solist an. Violine ist absolut nicht mein Instrument - als Tutti ist es ja ganz schön, aber Soli mag ich eigentlich gar nicht. Doch diesmal sollte es ganz anders werden. Dieser springlebendige und sehr beeindruckende junge Mann hat mich aufgeweckt. Einfach so. Seine Hingabe und seine Präsenz - andere Worte finde ich nicht dafür - haben mich endlich mal weinen lassen, endlich mal den Kopf frei gemacht, endlich mal angeschubst. Ich glaube, es war nicht die Musik - es war einfach das Leben, das aus ihm nur so herausstrahlte. Den Rest des Konzertes habe ich eher in Trance verbracht, lange über meine momentane Stimmung nachdenken - und einen Entschluss reifen lassen. So kann es nicht weiter gehen. Egal was geschieht, um mich herum ist so viel Leben, so viel Freundschaft, Liebe und Wertschätzung. Ich will mich nicht fallen lassen. Was geschehen soll, wird geschehen und ich werde damit fertig werden. Vergraben, verstecken, sich zurückziehen ist keine Antwort, schon gar keine Lösung.
Und - als ob ein Knospe aufgebrochen wäre, ich kann seit dem wieder nach oben sehen, habe meinen Schreibtisch gestern "abgearbeitet", konnte aus dem Haus gehen und nicht nur das Nötigste besorgen - ich habe einfach nicht mehr innerlich gefroren.
Euch allen, die Ihr in den letzten Wochen hier "ausgeharrt" habt, die Ihr mir so viele wunderbare Worte geschenkt habt, Euch wollte ich noch sagen, wie toll es ist, in Eurer Mitte zu sein.
Manchmal hat Gemeinschaft ja so was von "Zwang", von eingebunden sein müssen, von nicht verlieren zu wollen - doch mit Euch ist es anders. Es ist voller Geduld, voller Mitgefühl und gemeinsamer Freude.
Es war in den letzten Wochen mehrmals so, dass mir verschiedenste "Dramen" begegnet sind, hier im Netz. Vielleicht war ich auch einfach zu offen für die Schattenseiten von Gemeinschaft, ich weiß es nicht. Ich bin mir nur sicher, dass wir es immer in der Hand haben, uns als Opfer oder eben nicht als Opfer zu fühlen. Es hilft uns nie, andere zu Tätern hoch zu stilisieren, uns selbst klein oder ausgegrenzt zu sehen. Wir sind nur dann stark, wenn wir es selbst zulassen. Wir sind nur dann klar, wenn wir selbst Klarheit schenken und uns klar machen, dass niemand Macht über unsere Gefühle und Gedanken hat. Durch das Schreiben und Lesen im Bloggerland - was für ein verniedlichendes Wort für eine kraftvolle Gemeinschaft - kann ich anknüpfen an Stärke, Klarheit und Geduld.
Ich finde, Ihr seid eine wunderbare Gemeinschaft!

Kommentare:

  1. Liebste Susanne,
    ich freue mich soooooo sehr, dass es dir besser geht!!!!Dein lieber Mann wusste wahrscheinlich, warum er dich unbedingt beim Konzert haben wollte, vielleicht ahnte er den "Wecker" ;o)!Ich wünsche mir ganz doll´, dass dir heute die Sonne kräftig ins Gesicht lacht und die Strahlen deine Nase kitzeln ;o)!Ich drücke dich !Alles Liebe, Petie ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du aber schön geschrieben.

    Danke!

    Und viel Power für dich!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,

    Du hast mit Deinen Worten ein Strahlen auf mein Gesicht gezaubert!!

    Wie sehr freue ich mich, daß Du Dich hast wecken lassen! Denn, diese Kraft, diese Freude und diese Energie, sie haben nur in Dir geschlummert, Du hast sie!!!

    Es ist wie mit den Bäumen...egal, was passiert: Sturm, Schnee, Regen ...sie lassen sich nicht unterkriegen und treiben neue Blätter, die ihnen die Kraft geben einen neuen Winter zu überstehen!!

    Ich umarme Dich ganz herzlich und danke Dir für Deine lieben Worte

    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    es macht nachdenklich, es ist schön und es birgt ganz viel Wahres was du geschrieben hast!
    Und Musik ist etwas wunderbares, erfahre es auch immer wieder für mich selber, wie sie mein Herz, meine Gedanken und Gefühle positiv beeinflussen kann:-)!
    schicke dir ganz viele liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen "zurück" :-)
    Hab' Dich schon vermisst!!!

    mitfühlende Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. Komma an meine Mutterbrust!!!

    So schööön geschrieben....
    Es freut mich so, dass es aufwärts geht,
    und drück dich, dass das anhält!

    Tass Kaff rüberschieb!

    AntwortenLöschen
  7. liebe susanne,

    immer wieder bewundere ich dich! du findest immer so treffende worte, oft sprichst du mir auch aus dem herzen.
    dafür bewundere ich dich sehr,wirklich!!!
    ich würde das auch gerne können, aber diese gabe habe ich nicht. mir fällt es schwer, worte so zu finden und wählen, dass ich genau so verstanden werde,wie ich das auch möchte.

    dir wünsche ich weiterhin viele gute momente, es wird schon wieder!
    herzlichst,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  8. Schön, von Dir zu hören. Es mag vielleicht eine Knospe sein, doch es wird eine wunderschöne Blume daraus erstrahlen... viel Liebe Energie und Kraft wünsche ich Dir für das zarte Erblühen Deiner Energie!
    Liebste Grüße Tinki
    PS: Spiele selber Geige und kann nur sagen, daß ich wirklich nur gute - lebendiges Geigespielen mag(meines ist es leider nicht!)! Schon gar nicht BRAHMS!!! Es hat aber etwas kraftvolles mächtiges, wenn man seine Musik als Energie einsetzt!!!

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Susanne,
    ich freue mich so von Dir zu hören! Hatte Dich und Deine Blog-Einträge ehrlich vermisst!
    Und ich freue mich, dass Du ein Schlüsselerlebnis hattest, ein Ventil, dass den Startschuß für eine Neuorientierng Deines Alltags gegeben hat! Es ist gut, wie es ist!
    Die neue Energie soll Dir lange erhalten bleiben, ich wünsche es Dir so sehr, auch dass sich die Sorgen zum Positiven wenden!
    Sei fest gedrückt von Claudia

    AntwortenLöschen
  10. ...und du bist ein wunderbarer Teil von ihr!

    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Ach liebe Susanne,
    es ist so schön, wieder von dir zu hören.
    Und es tut uns allen gut, dass es jemanden wie dich gibt, auch für olle hitzköpfige Fräuleins.
    Mit den liebsten Wünschen ♥
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne,
    du glaubst ja gar nicht, wie SEHR deine Worte gerade HEUTE von mir gebraucht werden:-)...unbezahlbar *zwinker*
    Ich sauge sie regelrecht auf und und es ist ein Himmelswink gewesen, doch noch mal schnell dein Blog anzuklicken, bevor ich auch schon wieder in das gerade doofe Leben da draussen muss:-)

    Und ich möchte dir sagen:
    Schön das es dich gibt - hier in der Bloggerwelt und hoffentlich bald mal wieder live!

    Ganz herzliche Grüsse von Anette

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne

    Wie gut ich dich verstehen kann. In letzter Zeit haben sich die "Dramen" hier in der Bloggerwelt in der Tat gehäuft und sie gingen auch mir sehr nahe, so dass ich mich etwas zurückziehen musste. - Und wie recht du hast, wenn du schreibst, dass jeder frei ist zu wählen, ob er Opfer oder eben kein Opfer sein will. Und dazu braucht es "nur" den WILLEN. Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als uns bewusst ist... und wir müssen lernen zu vertrauen, dass alles im Grossen Gefüge seinen Platz hat und für uns Chancen zum Lernen und Wachsen sind. Allein schon diese Lebenseinstellung setzt ungeahnte Kräfte frei und diese wünsche ich dir von ganzem Herzen!

    Licht und Liebe und ganz viel Sonne im Herzen, Vilma

    AntwortenLöschen