Dienstag, 5. Januar 2010

Ordnung...





ist das halbe Leben, hat meine Mama immer zu mir gesagt. Heute hält sie sich da etwas zurück, sie kennt meine Sammelleidenschaft und drückt gnädig ein Auge zu. Aber die Botschaft aus der Kinderzeit sitzt tief, also muss man mal für Ordnung sorgen. Das war dann auch ein wunderbares Argument für den Ankauf dieser netten Etagere. Es sieht auf meinem Arbeitstisch gleich viel ordentlicher aus - also heute. Und morgen bestimmt auch noch ;-)

Gabriela hat gestern nach den Elfen für das Mobile gefragt und was sie bedeuten sollen. Ja, liebste Gabriela, dieses Mobile war für mich eine echte Herausforderung. Normalerweise mache ich ein Dornröschenmobile mit 12 Feen, die ich mit Blüten und Früchten entsprechend der 12 Monate ausstatte. Diesmal sollte es nun aber für einen Knaben sein. Nach langem Experimentieren hab ich die vier Elemente - eine Glücksfee - verschiedene Nationalitäten und zwei Pflanzenfeen gestaltet. Jede dieser Feen bringt etwas mit, dass einem auf dem Lebensweg begegnet. Auch das Körbchen habe ich diesmal sehr schlicht gehalten. Ich werde sehen, ob es der Mutter gefällt.

Kommentare:

  1. ...einen schönen Arbeitsbereich hast du, alles ansprechende Sachen mit denen du dich umgibst. Eisig kalte Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. .....Ordnung???....damit kämpfe ich, seit ich Kunsthandwerkerin bin!!!...mind. zweimal im Jahr stehe ich in meinen Chaoszimmern und beschließe, es muß sich etwas ändern.......und dann räume ich auf!!
    Und was ist die Folge???...ich finde nix wieder!!!

    Aber mit so einer Etagere könnte ich mich auch anfreunden.....eine hab ich vor etwas längerer Zeit verschenkt, weil sie mir überflüssig vorkam....*jammer*..

    (vor)freudige Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  3. die sieht aber toll aus!!! eine super alternative zum Regal finde ich!!! ich mag auch so eine haben!!! wo gibt es denn sowas????
    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Das Mobile ist traumhaft,und dann auch noch sinn-voll - so schön!
    Wenn Ordnung ein gutes Argument dafür ist,etwas zu kaufen,dann immer her damit.
    Ich war da als Kind schon etwas spitzfindig und habe mich immer gefragt - was ist dann die andere Hälfte? Diese Formulierung trennt das Leben so streng auf in (mindestens) zwei Hälften (die andere Hälfte könnte ja auch wieder halbiert,gedrittelt oder sonstwas sein) -also- was ist die andere Hälfte?
    Heute würde ich sagen - Unordnung machen *lach, das passt doch,oder?
    Alles Liebe!
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Susanne,
    es gibt heute sooooo viel zu tun ;o)!Deshalb an dieser Stelle ersteinmal einen suuuuperlieben Gruß!Herzlichst, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    die Etagere sieht sooo schön aus, da macht Ordnung gleich viel mehr Spaß! Die Unordnung kommt leider irgendwie immer ganz von alleine *unschuldigschau*, hihi!
    Ganz viel Spaß mit dem neuen Ordnungshüter wünscht Dir Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    ich ab so gelacht. Das kommt mir doch bekannt vor ...pfeif.
    So langsam müsste ichmir eine 10 Stock Etagere bauen ...grins.
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen