Donnerstag, 28. Januar 2010

Angestrengt...

haben sie sich schon, es tröpfelt auch überall uuuuund es schneit wieder! So deutlich habe ich den Widerstreit zwischen König Winter und dem Mütterchen Tau schon lange nicht mehr erlebt. Laut Wetterbericht wird sie sich vorerst aber geschlagen geben müssen - zumindest bei uns! Dabei wollte ich doch dieses Wochenende ins Saarland fahren zu meinen lieben Altvorderen. Mal sehen, ob die Schneesituation das zulässt!


















Dieser Tage habe ich beim Aufräumen in den Jahreszeitetisch-Kisten mein allererstes Mütterchen Tau gefunden. 16 Jahre ist sie schon alt, die kleine Dame. Damals habe ich beim Arbeiten für den Martinsmarkt gelernt wie es geht, das Arbeiten mit der Wolle. Da wurden die Wolle für die Standfläche noch abgeschnitten - so einen Frevel würde ich heute ganz sicher nicht mehr begehen - weil die Wesen dann immer weiter auseinander rutschen. Irgendwie finde ich ja, meine Figuren haben sich ganz schön verändert!?! Ach ja, weil einige danach fragten: Der Eisbär aus dem "Brillenpost" ist meiner Hand entsprungen (sehr gewagte Formulierung für einen, der fast ne Woche brauchte, um auf die Welt zu kommen)
Kommt gut ins Wochenende!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,also, ähm, eine Bitte ;o)!Du hast mir erschreckender Weise geschrieben, dass der Frost bis Mai!!!!!in diesem Jahr andauern soll !?Ähm, könntest du den König Winter nicht ein gemütliches Plätzchen in deinem Schrank anbieten , mit Keksen und so ?Und nur deine wundervollen Mütterchen Tau agieren lassen ;o)?Ich möchte bitte nicht solange Winter :o(...Allerliebste Grüße, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne, ja es ist schon erstaunlich, wie wir uns alle kreativ weiterentwickeln, eine sehr schöne Beobachtung bei Deinem Mütterchen Tau! Mir wäre es allerdings auch lieber, Du würdest König Winter ein gemütliches Plätzchen bei Dir anbieten, so dass er in aller Ruhe seinen "Sommerschlaf" beginnen kann :-)!
    Ich wünsche Dir eine gute Fahrt am Wochenende, pass gut auf Dich auf und ich räume - zumindest in Gedanken - die Straßen für Dich schneefrei!
    Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Susanne! Es ist eine Wonne bei dir zu gucken und zu lesen!
    Was den Winter angeht, tja mein Hundertjähriger Kalender ist auch der Meinung, bis in den Juni noch Frost und Reif....
    Also ich lenk Den König appp und du sperrst ihn in den Schrank?!
    Danach suchen wir den, der die Schneekugel schüttelt!! Hehehe!!! *wInk*!!!
    Es grüßt dich die "Kullerqueen", wieso happp ich gezz die noch nicht gemalt? *grübel*
    Bis dann!! *kreativierenmuß*

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich süß sind Deine Figuren... Ich habe auch noch 2 "alte" Puppen von mir. Die sehen auch ganz anders aus als meine heute. Man entwickelt sich wirklich weiter. Wenn ich meine Frisuren und meine Klamotten von früher anschaue, dann schaudert es mich ebenfalls. Obwohl ich ja finde, daß die älteren selbstgemachten Dinge immernoch einen wirklich wunderschönen Wert haben. Deine Figuren sind ob alt oder jung beide wunderschön!
    Ich hab nur mal ein Schneeglöckchen-Blumenkind genäht, das hat bis heute noch nicht genügend Haare - sieht immer zerzaust aus : )
    Liebe Grüße von der immer etwas Chaotischen Tinki

    AntwortenLöschen
  5. liebe susanne,

    deutsch ist für schweizer ja eine "fremdsprache".... darum darf ich schon eine "blöde" frage stellen.... waaaaas sind den altvorderen??? dieses wort habe ich noch nie gehört!

    ja, deine wollpüppchen haben sich wunderbar verändert, aber mir gefällt das "grossmütterchen" tau mindestens so gut wie das mütterchen tau, beide haben eine wunderbare ausstrahlung!

    herzlichst,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefallen beide Damen ausgesprochen gut!!! Nun wäre es aber auch schön, wenn sie mit geballter Frauenpower die Amtszeit des Königs beenden könnten ;o). So langsam würde ich von ihm gerne den Spruch hören: Ich habe fertig! ;o)
    In diesem Sinne, ein schönes Wochenende und, wenn es klappt, viel Spaß bei den Eltern
    Petra

    AntwortenLöschen