Montag, 30. November 2009

Am Nikolausabend...


möchte ich gerne diese drei kleinen Wollwerke verschenken! Mir ist gerade danach. Und weil meine Kugelelfchen so viele Freundinnen gefunden haben, habe ich noch 2 von ihnen für euch gemacht. Und das dritte Geschenk ist dieses kleine Wichtelkind. Natürlich bringt sie auch ein Christbaumkügelchen mit. Wisst Ihr, bei mir zu Hause im Saarland, also als ich klein war, da kam der Nikolaus spät Abends am 5. Dezember und füllte die Schuhe. Deshalb dürft Ihr euch eines der drei Geschenke wünschen bis zum 5.12.09 um 24.00 Uhr. Also, hinterlasst bis dahin einen Kommentar und schreibt dazu, welches der 3 Wollwerke ihr euch wünscht. Es wird auch 3 Nikolaus-Geschenke-Auslosungs-Strümpfe geben.
Ach ja, ein Stichwort wäre nicht schlecht. Also es gibt Wichtelchen, Ilex und Pünktchen. Wer wer ist, erratet ihr ganz leicht!

Euch sende ich bis dahin allerliebste Grüße aus dem Haus am Wald!

Sonntag, 29. November 2009

mit dem ersten Plätzchenteller des Jahres...


beginnt hier im Haus am Wald die Adventszeit ganz offiziell;-)))
Ich wünsche euch ein wenig Ruhe und die Kraft, den einen oder anderen - sicher ganz wichtigen Vorweihnachtstermin - einfach zu schwänzen. Diese Tage waren mal Fastentage und erst an Weihnachten wurde wieder geschlemmt. Heute schlemmen wir eigentlich und irgendwie immer - vielleicht kann wenigstens unser Terminkalender fasten. Ich hoffe es für uns alle!

Adventliche Grüße aus dem Haus am Wald!

Samstag, 28. November 2009

einen Augenblick...

lang war ich versucht, den Tag im Bett zu verbringen. Doch egal wie erledigt ich von den letzten 14 Tagen bin, das Haus muss sich auf den ersten Advent vorbereiten und irgendwie macht es das nicht von selbst. Jahrelang trainiere ich unser Haus nun schon - aber leider will es nicht lernen, sich selbst in ein Adventshaus zu verwandeln. Wie schade, dass meine Schule nicht Hogwarts hieß. So sehr ich sie liebe, diese Zeit vor der Weihnacht, so sehr alle hier die Sterne am Fenster, das Tannengrün, das Kerzenlicht, den Adventskalender, die sich füllende Krippe, die gemütlichen Teestunden und so vieles mehr herbeisehenen - sie schauen mir lieber zu - genau wie unser Haus - wie sich die Verwandlung vollzieht. Nur beim Plätzchen-Backen kann ich mich wirklich auf sie verlassen - zum Naschen sind sie sofort zur Stelle. Aber für heute tun mir die Füße weh und ich bin müde! Morgen ist auch noch ein Tag!

Die hier sind auch nicht besser, die schauen mir auch nur zu - von helfen keine Rede!
Schlaft gut!

Sonntag, 15. November 2009

Doch noch ein netter Sonntag!

Der Schreibtisch ist voll mit fordernden Papieren - sie wollen beachtet und bearbeitet werden. Mein Auftragsbuch ist voll und Frau will ja auch mal was neues ausprobieren. So geht das schon seit Tagen, was sage ich, seit Wochen - und die Grippe ist keine wirkliche Hilfe, bei der Abarbeitung vieler Dinge.
Doch heute hab ich mir 2 Stunden nur für mich gegönnt und bin nach Berlin zur Bärlinale gefahren. Ja, Ihr lest richtig, Bärlinale -eine Teddymesse! Wie so oft, wenn in Berlin etwas los ist, erfahre ich das von Menschen aus dem weiten Rund der Republik - hier ist so viel los, da übersieht man so manches. Diesmal hab ich den Hinweis bei tine entdeckt und sie dann auch gleich besucht. Leider hat Frau nicht an den Fotoapparat gedacht - aber dafür hab ich euch etwas zum Ansehen mitgebracht.
Die beiden sind noch ganz scheu und brauchen bestimmt ein wenig Zeit, bis sie sich hier richtig zu Hause fühlen - wie gut dass es zwei sind! Tine macht unglaublich süße Sachen. Schaut mal bei ihr vorbei. Es lohnt sich bestimmt.
Vorerst muss ich die beiden gegen lange Finger bestimmter Mitbewohnerinnen verteidigen.
Was ich sonst von solch einer Messe halten soll, weiß ich noch nicht so recht. Es gibt, wie überall Wunderbares zu entdecken. Doch die Stimmung ist nicht nur von Bewunderung und Neugierde sondern auch von anderen, weniger sympatischen Gefühlen geprägt. So viel wird abgeschaut, sogar abfotografiert, gehandelt und getuschelt. Es war ein wenig merkwürdig - oder ich bin gerade hypersensibel - wer weiß!
So, noch zwei Bilder aus der Wollwerkerei und damit wünsch ich Euch einen guten Start ihn die neue Woche!
Psst: Verschiedene Damen mit dem Namen Maria machen ein Treffen und warten auf ihre Männer, mal sehen, wie schnell die kommen werden;-)

Sonntag, 8. November 2009

Überraschendes...

ist mir gestern begegnet. Ab und zu besucht uns der beste Freund meines Mannes. Und wenn er uns besucht muss es immer aktiv zugehen, einfach nur Sitzen und reden oder so - nein nicht mit ihm. Also ab in die U-Bahn und in den Norden Berlins. Man kann zur Zeit einfach nicht mit dem Auto durch die Stadt - Mauerfall-Gedenken, Konjunkturpaket-Bauwahn und dann kein Parkplatz in der Nähe des Konzertsaals - also U-Bahn. Wir fahren zum Konzert. Das Konzert war schon überraschend, doch die U-Bahnfahrt war für mich noch überraschender. Hochspannende Menschen begegnen einem da. Ich, die passionierte Autofahrerin, staune nicht schlecht über die verschiedensten Welten, die einem hier Abends so begegnen. Was aber das Überraschungspaket für mich perfekt gemacht hat: Auf dem Heimweg so gegen 24 Uhr steht doch ein junger Mann in der U-Bahn für mich auf und sagt auch noch: "Bitte setzen Sie sich doch ruhig"! Zuhause hab ich dann erst mal lange in den Spiegel geschaut, ob ich schon sooooo alt aussehe!?! Ich werd mal häufiger U-Bahn fahren - das muss ich einfach genauer wissen!
An der U-Bahnstation Eberswalderstraße sah es übrigens etwa so aus, wie hier:

im Orchester der Dunkelelfen von Dagmar Leinert! Ich habe es vor ein paar Jahren meinem Mann zum Geburtstag geschenkt. Mein Kontrabass spielender Ehemann liebt es sehr. Ich wünsch Euch angenehme Überraschungen für die neue Woche!

Freitag, 6. November 2009

genug gewartet...

nun ist es da - das I-Tüpfelchen auf dem Arbeitszimmer-Glück!

Nein, nein - nicht die Beiden - die sind mir heute einfach so über den Weg gehuscht. Da dachte ich, die würden doch gut hier drauf Aussehen!

Und?
Zufällig bei einem bekannten Auktionshaus entdeckt und sofort verliebt! Jetzt ist er meins. Ich muss unbedingt noch ein passendes Bild finden, aber das hat Zeit. Erst mal werde ich mich satt sehen.
Habt ein wunderbares Wochenende! Ich werde hier sitzen und eine Krippe filzen - wenn ich mal woanders hinsehen kann :-)))

Mittwoch, 4. November 2009

so viel Ordnung ...

war noch nie!!!
So sah mein Traum aus!

Und so ist es nun geworden. Es ist ja kein Lädchen - NUR mein eigenes Zimmer, doch ich bin megaglücklich und muss mir immer wieder die Augen reiben, wenn ich mein Reich betrete. Irgendwie kann ich es noch nicht wirklich fassen.

Ein Extraplatz für meine Märchenwolle-Arbeiten ist auch entstanden! Jetzt ist alles beisammen, das Herumsuchen und Zusammenräumen hat ein Ende - wie wunderbar. Und ich habe Licht - Licht - Licht!

Alles ist nun ganz schnell gegangen. Während meiner "Zwangsbettruhe" haben Mann und die Mädels das Zimmer gemalert und vorbereitet. Ich durfte aus dem Katalog bestellen, die Heinzelmännchen aus dem Haus am Wald haben geliefert und aufgebaut. "Ich danke euch so sehr, Ihr Lieben"!!!
Jetzt habe ich 4 Tage auf- und umgeräumt, geordnet, dekoriert.
Und nun fehlt nur noch ein besonderes (geheimnisvolles) Stück, aber davon dann "leider" erst am Wochenende mehr - bis dahin muss ich mich noch gedulden!

Habt noch eine wunderschöne Restwoche, auch wenn es draußen regnet - drin wird es um so gemütlicher!