Freitag, 30. Januar 2009

Was machst du denn da?



Kennt Ihr diesen Satz? Hier, in diesem Haus am Wald, fällt dieser Satz recht häufig. Meine Töchter fragen sich das immer wieder, voller Interesse, Misstrauen oder Neugierde, eher beiläufig, manchmal auch ganz schön harsch. Und ich frage das auch - wenn mir eine Handlung unpassend erscheint oder ich einfach nicht weiß, was ich zu einer Aktion sagen soll. Ja, das kommt doch tatsächlich vor, dass mir die ( sinnvollen) Worte fehlen.

Nun haben wir uns darüber unterhalten, wie irritierend solch ein Satz sein kann und haben beschlossen, unsere Worte etwas sorgsamer zu wählen. Es vielleicht mal mit Sätzen zu versuchen, die das wirkliche Interesse ausdrücken oder klare Erwartungen zu formulieren - ich bin doch sehr gespannt, ob uns das gelingt.

Und ausgerechnet jetzt beobachtete ich diese Szene, da konnt ich doch wirklich nur fragen: "Was machst Du denn da?" "Wer bist Du eigentlich?"

Und was soll ich euch sagen, diese kleine Dame hat mir doch tatsächlich geantwortet: " Was ich hier wohl mache? Da ist ein kleiner Vogel aus dem Nest gefallen, den halte ich jetzt warm, stör uns einfach nicht!"
Dieser Satz hätte auch von meinen Töchtern kommen können!
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende - ruht euch aus!

Sonntag, 25. Januar 2009

Was man versprochen hat, soll man auch halten!


Ein Schneeglöckchen hab ich versprochen - und da ist es nun! Ich bin ja eine ganz große Verehrerin dieser kleinen, tapferen Frühblüher. So winzig klein und doch so stark, kämpfen sie sich, trotz Frost und kaltem Wind, an die Oberfläche und verbreiten einen Hoffnungsschimmer. Sie lächeln das Lächeln eines klitzekleinen Kindes, sie sind sich ihrer Kraft gar nicht bewußt. Tulpen und Narzissen sind stolz, Krokusse empfindlich und schnell eingeschnappt, Hyazinthen sind äußerst selbstbewußt und durchsetzungsstark - sie alle werden uns anlächeln, aber nicht auf diese unnachahmliche Art, die den Schneeglöckchen eigen ist.

Um so unglücklicher bin ich gerade, denn gestern Nacht hat uns offensichtlich ein Wildschwein besucht - oder soll ich sagen heimgesucht! Mein Schneeglöckchen-Nest ist ausgeräubert, alles umgewühlt - verwüstet - wie kann man nur so herzlos sein!

Bis morgen dann und schlaft gut! Beginnt die Woche mit Zuversicht!

Samstag, 24. Januar 2009

Zeichen am Himmel



Es ist ein wirklicher Freudentag - oder soll ich sagen ein reizender Abend. Heute habe ich einen Award für meinen Blog von "Mit Hand und Herz" erhalten - vielen Dank an dich, liebe Gertrud! Ich bin wirklich einfach nur glücklich darüber und auch ein wenig stolz!

Und dann ist heute noch was wunderbares passiert. Die Mondfee hat uns besucht. Sie kam mit ihren Kindern, Morgenrot und Abendrot zu mir. Ein anrührender Besuch - sie sind so leise und strahlen ganz geheimnisvoll! Es geht ein leiser Zauber von ihnen aus - vielleicht ist deshalb heute hier so eine wunderbare Stille. Gute Nacht Euch allen!


Ich wünsche euch ein schönes Rest-Wochenende!

Freitag, 23. Januar 2009

Unglaublich


Eigentlich solltet ihr heute ein Schneeglöckchen zu sehen bekommen, aber das muss noch trocknen - und weil mein zauberhafter Mann für uns kocht, hatte ich Zeit - Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang auf euren Blogs. Dort begegneten mir so viele, wunderschöne alte Fotos - und was soll ich sagen, ich hab es geschafft - auch ich bin offensichtlich technisch nicht ganz so unbegabt, wie meine Brüder immer behaupten. Guckt mal - das bin ich vor 50 Jahren - Himmel, wie das klingt! - und meine liebste Mama.

Genießt das Wochenende!

Mittwoch, 21. Januar 2009

Ständige Mitbewohnerinnen















Kennt Ihr Theresia Hebenstreit? Nein, dann müsst ihr sie unbedingt kennen lernen. Seit Juni 2006 reiste sie mit 1001 wunderbaren Frauenfiguren um die Welt - bis nach China und zurück. Sie hatte die außergewöhnliche Idee, ihre Figuren nicht nur zu kreieren sondern sie mit auf eine Weltreise zu nehmen. Damals habe ich eine dieser Figuren erstanden, dadurch quasi den Reisepreis für meine "Nackte" bezahlt und nun ist meine große Dame bei mir angekommen. Ihre Leichtigkeit und ihr Optimismus haben es mir ganz besonders angetan. Ich hoffe, sie gefällt Euch genau so gut wie mir. Und sie kann Geschichten erzählen, spricht fließend Chinesisch ( nicht dass ich das verstehen würde, es klingt nur so reizend) und ist ganz abgeklärt - nichts bringt sie aus der Ruhe. Die zweite, kleinere Figur ist eine ihrer "Mütter" - sie ist also eine Künstlerprobe und verweilt schon seit Anfang 2006 bei mir. Nun fühlt sie sich nicht mehr so allein.
Ich wollt euch das einfach mal erzählen - nur so bei eine Tasse Kaffee oder Tee. Und wenn ihr mehr wissen wollt - dann schaut einfach mal hier: http://www.1001nackt.de/

Dienstag, 20. Januar 2009

Geheimnisvolle Besucherin!


Als meine Kinder noch klein waren, habe ich den Jahreszeitentisch immer erst verändert, wenn die beiden schliefen - so war etwas geheimnisvolles um diesen Platz im Haus. Als dann die Fragen kamen, wie das wohl zuginge, habe ich die Jahreszeitentischfee "erfunden", dacht ich zumindest. Nun war ich dieser Tage mit der Kamera im Garten und was soll ich sagen, da hab ich sie doch entdeckt. Alt und weise kommt sie daher und verbirgt unter ihrem Schleier wunderbare Kostbarkeiten für den Jahreszeitentisch. So ein kleines Schneeflockenkind hat sich aber ganz vorwitzig hervorgewagt. Psst, seid ganz leise, sonst kommt sie vielleicht nicht wieder - aber wer weiß das schon!
Ich wünsch euch allen einen schönen Tag!

Sonntag, 18. Januar 2009

Abschiedsbilder

Nachdem der Weihnachtsbaum schon ein paar Tage verschwunden ist, der Jahreszeitentisch auf Winter umgestellt und die Sehnsucht nach neuen Farben immer größer wird, verabschiede ich mich heute ganz behutsam von den letzten Weihnachtsdekorationen - und was kommt dann - seid einfach gespannt - ich bin es auch!

Verlosung bei Blickwinkel


Kaum richtig angekommen, eröffnen sich ganz außergewöhnliche Perspektiven und Wunderbarkeiten - auf den Blogs spazieren zu gehen, ist anregend und spannend zugleich. Ich freu mich auf viele neue Entdeckungen - heute morgen will ich euch von einer besonderen Entdeckung berichten: "Blickwinkel" lädt zum Kaffeeklatsch ein - schaut doch mal vorbei!


Samstag, 17. Januar 2009


Bevor ich jetzt aber bestimmt schlafen gehe, wollt ich noch schnell ein wenig von unserem Wald zeigen, an dem das Haus am Wald steht!

Gute Nacht!

Aller Anfang ist gar nicht so leicht!

Aller Anfang ist doch schwerer, als ich mir das so vorgestellt habe - die ist nun schon mein zweiter Anlauf, einen eigenen Block zu erstellen - der erste ist mir heute Abend einfach abhanden gekommen - weg war er. Aber ich gebe nicht auf, nun ganz sicher nicht. Bei so viel Ermutigung und Unterstützung von Paulina und Cornelia wird es schon werden.
Ich fang dann einfach mal an!

Noch liegt der Schnee im Garten und im Wald, noch! Das Wetter kann sich gar nicht entscheiden, ob es nun frieren will oder nicht - macht ja eigentlich nichts, ich liebe nur den Schnee so sehr - er verzaubert den Garten ganz ohne mein Zutun auf so wunderbare Weise - ich bedaure es immer sehr, wenn er dahinschmilzt! Jedenfalls ist es ein Wetter, das es mir ganz leicht macht, im Haus zu bleiben und ganz im Geheimen zu entwerfen und zu arbeiten. Aber davon dann bald mehr.