Freitag, 27. März 2009

Freundschaft!

Ein großes Wort ist das, Freundschaft!
Es hat so viel Gewicht, das Wort, wie das Gefühl, dass man damit verbindet.
Ein Gefühl von Verbundenheit, ein wenig wie berührt, wie angenommen sein.
Angenommen, wie ich bin oder wie das Gegenüber mich sieht.
Ein Gegenüber sein für einen Menschen, Bedeutung schenken durch meine Aufmerksamkeit.
Aufmerksamkeit ganz hinwenden, hören und sehen wollen.
Wollen, ich muss es wollen - ich muss etwas tun für diese Freundschaft.
Und vor allem zuerst bei mir!
Ich muss meine Augen öffnen,
meine Ohren hinwenden,
wach sein und Aufmerksamkeit schenken,
Bedeutung des anderen zulassen,
mich in dem Blick des Gegenübers selbst annehmen,
Verbindung zulassen und dadurch Freund sein!

Es ist gar nicht so leicht Freund zu sein, es ist auch gar nicht so leicht, sich erst auf diesem virtuellen Feld kennenzulernen - und Freundschaft entstehen zu lassen. Ich habe hier in den letzten Monaten auf eine ganz besondere Art Freundschaft neu erleben dürfen. Alte Bekanntschaften vertieft, Nähe empfunden und spontane Freude, aber auch tiefste Trauer erlebt, neue Menschen kennengelernt und gespürt, dass da noch ganz viel möglich sein kann. Es braucht Mut, hier Einblicke zu gewähren und alles und alle so nah an sich heran zu lassen. Und deshalb bewundere ich den Mut in meinem Umfeld, die kreative Kraft, die von den kleine und großen Themen ausgeht und die Wärme, die immer wieder spürbar ist.

Warum ich das alles schreibe. Nun, ich wollte diesen "Let's be Friends-Award" nicht einfach so weiter geben. Ich habe so viel Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Zuwendung bekommen, einige haben mir buchstäblich ihr Ohr geliehen, mir zugehört und ich ihnen, es ging immer um Achtung, schnell mal eine Hilfe zwischendurch, ein Lachen oder einen Trost und irgendwie ( und man sagt das nicht einfach so mal nebenbei) auch um die Freundschaft. Leise, zart und manchmal mit großer Vorsicht öffnet man die Türen - und dann kann man sie wahrnehmen, so wie die kleinen Pflänzchen im Frühling!
Die Liste, die jetzt kommt, dient nicht der Verbreitung dieses Awards - sie ist von meiner Seite ein Ausdruck, eine virtuelle Form des Lächelns beim Anblick einer vertrauten Person - ein Gruß und ein Dankeschön. Viele von denen, die ich jetzt nenne, haben den Award schon, doch darum geht es nicht. Freundschaftsbekundungen gehen ins Leere, wenn sie einseitig bleiben!
Ich denke an Doris von unikatbuch
an Cornelia von zwergenwelt
an Sabine by rosabella
an Petra mit den paulinas
an Ela das einzelkindchen
an kerstin von creativablue
an susanne lasupe in ihrem Häuschen für Rapunzel

Bei einigen anderen wäre mir danach, doch da trau ich mich noch nicht so recht, einfach die Tür auf zu machen. Das kommt bestimmt noch!
Ich wünsch euch allen ein wunderbares Wochenende!

Kommentare:

  1. Liebe Wollwerkerin,

    die Freundschaft ist wirklich etwas ganz wunderbares und Du hast es so schön geschrieben. Manchmal hilft es uns auch einfach nur zu wissen, dass da jemand ist, der einen versteht. Ich wünsche Dir ein ganz wundervolles Wochenende, alles Liebe - Kessi

    AntwortenLöschen
  2. Ach liebe Susanne, wie schön dass du wieder gesund bist :-). Habe hier etwas für dich, von Khalil Gibran (ich mag seine Gedichte sehr...!) und hoffe es sprengt jetzt nicht den Rahmen des Kommentarfensters ;-)...aber das muss jetzt einfach sein!
    "Euer Freund ist die Antwort auf eure Nöte
    Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät
    und mit Dankbarkeit erntet.
    Und er ist euer Tisch und euer Herd
    Denn ihr kommt zu ihm mit eurem Hunger,
    und ihr sucht euren Frieden bei ihm.
    Wenn euer Freund frei heraus spricht,
    fürchtet ihr weder das "Nein" in euren Gedanken,
    noch haltet ihr mit dem "Ja" zurück.
    Und wenn er schweigt,
    hört euer Herz nicht auf,
    dem seinen zu lauschen;
    Denn in der Freundschaft werden
    alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen
    ohne Worte geboren und geteilt,
    mit Freude, die keinen Beifall braucht.
    Wenn ihr von eurem Freund weggeht, trauert ihr nicht:
    Denn was ihr am meisten an ihm liebt,
    ist vielleicht in seiner Abwesenheit klarer,
    wie der Berg dem Bergsteiger von der Ebene aus klarer erscheint.
    Und die Freundschaft soll keinen anderen Zweck haben,
    als den Geist zu vertiefen.
    Und laßt euer Bestes für euren Freund sein.
    Wenn er die Ebbe eurer Gezeiten kennen muß,
    laßt ihn auch das Hochwasser kennen.
    Denn was ist ein Freund, wenn ihr ihn nur aufsucht,
    um die Stunden todzuschlagen?
    Sucht ihn auf, um die Stunden mit ihm zu erleben.
    Denn er ist da, eure Bedürfnisse zu befriedigen
    nicht aber eure Leere auszufüllen.
    Und in der Süße der Freundschaft laßt Lachen sein
    und geteilte Freude.
    Denn im Tau kleiner Dinge
    findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt"

    Wünsche dir und deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Das Lächeln und Dankeschön gebe ich so gerne zurück! Das Einzelkindchen freut sich sehr, das Du ihr das Gefühl gibst, mit ihrer unorthodoxen Meinung nicht alleine ist und es einen Sinn hat, zu versuchen auf Missstände aufmerksam zu machen. Einen virtuellen Drücker! Einen festen!
    :)

    AntwortenLöschen
  4. ... "eine virtuelle Form des Lächelns beim Anblick einer vertrauten Person" ...

    wie wunderbar Du über "Freundschaft" schreibst, liebe Susanne

    als wunderbar empfinde ich Dein Lächeln, das Du mir schenkst ... danke Dir von Herzen!

    Sabine ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    deine Worte berühren mich sehr, denn gerade mit dem Wort Freundschaft wird so schnell um sich geworfen, ohne sich Gedanken darüber zu machen was es bedeutet, ein "Freund" zu sein, und ich bin auch vorsichtig damit, weil ich niemanden dazu zwingen möchte, es für mich zu sein, wenn er es anders sieht!
    Doch ist es umso schöner, von jemandem Freund genannt zu werden, von dem man sich genau das erhofft, Freund zu sein, Vertrauter in gewissem Maße, Herzensfreund im besten Falle!

    Hugo von Hoffmannstal schreibt dazu:

    "Jede neue bedeutende Bekanntschaft zerlegt uns und setzt uns neu zusammen. Ist sie von der größten Bedeutung, so machen wir eine Regeneration durch."

    Du schreibst so schön über die Freundschaft und was sie dir bedeutet, wie du sie hier im virtuellen und doch realen Raum vorfindest und ich bin sehr gerührt, dass du mich nennst, dass du dich mir nahe fühlst und mich Freund nennst, das ist ein wunderschönes Gefühl, eine schöne Erfahrung und tut richtig gut! Ich danke dir, liebe Susanne und freue mich unbändig auf unsere reale Begegnung!
    Sehr liebe Grüße, Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhhhh Susanne, ich muss sagen du liest dich wieder unsagbar schön und berührend :o)!Danke für deine wunderschönen Worte, danke das du mir zuhörst, danke, dass ich mit dir lachen kann, danke, für wundervolle Gespräche ,danke, für noch viiiiel mehr!Es ist so schön, dass es dich gibt!Einen dicken Kuss , Petra ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne
    ganz herzlichen Dank für die lieben Worte.
    Gerne gebe ich die Herzchen an Dich zurück und auch an alle anderen die mich oft in meinem Blog besuchen und mir trotzdem treu sind, auch wenn ich mich nicht so oft melde.
    Dein Beitrag zu Freundschaft finde ich so wunderbar!
    Hier ist meiner für Dich aber auch für die die hier geschreiben haben und alle anderen in diesem weiten www.....

    "Ein kleins Herz gehört nur dir,
    aus Freundschaft kommt es hier von mir,
    ...sagt dir leis "Ich hab dich gern,
    einfach schön das es dich gibt! "

    Allerliebste Sonntagsgrüße von Doris

    AntwortenLöschen