Freitag, 30. Januar 2009

Was machst du denn da?



Kennt Ihr diesen Satz? Hier, in diesem Haus am Wald, fällt dieser Satz recht häufig. Meine Töchter fragen sich das immer wieder, voller Interesse, Misstrauen oder Neugierde, eher beiläufig, manchmal auch ganz schön harsch. Und ich frage das auch - wenn mir eine Handlung unpassend erscheint oder ich einfach nicht weiß, was ich zu einer Aktion sagen soll. Ja, das kommt doch tatsächlich vor, dass mir die ( sinnvollen) Worte fehlen.

Nun haben wir uns darüber unterhalten, wie irritierend solch ein Satz sein kann und haben beschlossen, unsere Worte etwas sorgsamer zu wählen. Es vielleicht mal mit Sätzen zu versuchen, die das wirkliche Interesse ausdrücken oder klare Erwartungen zu formulieren - ich bin doch sehr gespannt, ob uns das gelingt.

Und ausgerechnet jetzt beobachtete ich diese Szene, da konnt ich doch wirklich nur fragen: "Was machst Du denn da?" "Wer bist Du eigentlich?"

Und was soll ich euch sagen, diese kleine Dame hat mir doch tatsächlich geantwortet: " Was ich hier wohl mache? Da ist ein kleiner Vogel aus dem Nest gefallen, den halte ich jetzt warm, stör uns einfach nicht!"
Dieser Satz hätte auch von meinen Töchtern kommen können!
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende - ruht euch aus!

Kommentare:

  1. Liebe Susanne, ja, was macht sie da? Sie verzückt ihre Betrachter, denn sie ist eine ganz zarte, besondere kleine Dame, die ein ganz feines Kleidchen anhat, das mir ausgesprochen gut gefällt!
    Und sonst tut sie nichts, als sich ihres Daseins zu erfreuen, das ihr die liebe Susanne geschenkt hat♥!
    Ich veruche gelich mal dich noch zu verlinken, mit dem schönen Bild, wenn es dir recht ist!
    Ein wunderschönes Wochenende! ♥-lichst cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, wie süß und was sie für ein bezauberndes Kleidchen trägt!♥ Witzig, ich habe echt überlegt...aber wir sagen diesen Satz hier ganz, ganz selten und falls ihn jemand sagt, kommt die Antwort :" Wonach sieht es denn aus, was meinst du? ", nicht unfreundlich, sondern wirklich interessiert, was der andere wahrnimmt.Hmmmm, ich überlege jetzt gerade echt, ob wir auch so einen typischen Familiensatz haben,bestimmt,aber im moment fällt mir keiner ein.....aber wenn ich drauf gekommen bin, werde ich dir berichten :o)!Ich wünsche dir einen entspannten Freitagabend und sende dir alles Liebe1Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Du hast aber wieder etwas schönes gezaubert, ich bewundere diese schönen, filigranen Arbeiten immer wieder.
    Zu Deinem Satz fällt mir ein, dass er wirklich einen Beigeschmack enthält. Er ist wahrscheinlich nicht immer so gemeint, kommt aber negativ rüber. Ich verwende ihn eigentlich nur, wenn ich sehe da wird wirklich Blödsinn gemacht. Aber Du hast schon Recht, man sollte sich bestimmte Worte und Sätze besser überlegen, man gebraucht sie manchmal einfach weil sie so im Sprachgebrauch eben drin sind.

    Ein schönes Wochenende noch und viele herzliche Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, wieder so ein süßes Blumenkind!
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen